Fußball

Kölner "Klinsmann"-Gesänge Hertha BSC gibt Bankrotterklärung ab

8da7c7824c6e7957ffea76b3fd1b1846.jpg

Symboldbild sehr hohe Niederlage.

(Foto: imago images/Contrast)

Hertha BSC geht es nicht gut. Die deprimierend hohe Niederlage gegen den 1. FC Köln gleicht einer Kapitulation, die Fans verhöhnen ihre eigene Mannschaft. Für den hochambitionierten Klub mit seinen Investor-Millionen kann es nur noch darum gehen, irgendwie den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga zu vermeiden.

Die Fans der Hertha schmetterten voller Sarkasmus "Oh, wie ist das schön", die Berliner Spieler machten einen Bogen um ihre Ostkurve, während der Kölner Anhang bei seiner Karnevalsparty den selbst ernannten Big-City-Club mit "Jürgen Klinsmann"-Gesängen verhöhnte: Eineinhalb Wochen nach dem geräuschvollen Rücktritt des ehemaligen Bundestrainers hat Hertha BSC eine sportliche Bankrotterklärung abgegeben, beim 0:5 (0:3) gegen den 1. FC Köln präsentierte sich der ambitionierte Klub wie ein Absteiger.

imago46739980h.jpg

"Da hat man nicht besonders Bock, in die Kurve zu gehen": Niklas Stark.

(Foto: imago images/Contrast)

"Die Kölner hätten von der Mittellinie schießen können, die Dinger wären auch reingegangen. Es war ein Tag, an dem nix geht", sagte Herthas Kapitän Niklas Stark beim Bezahlsender Sky: "Da hat man nicht besonders Bock, in die Kurve zu gehen." Mitspieler Marius Wolf konstatierte, er habe "noch nie so ein schlechtes Spiel gemacht. Wir waren gar nicht auf dem Platz". In dieser Verfassung und angesichts der eklatanten Heimschwäche mit elf Punkte aus zwölf Spielen wird es für die ambitionierte Hertha allein um den Klassenerhalt gehen. Die Berliner stehen bereits am kommenden Freitag vor einem Endspiel: Verliert die Mannschaft von Interimstrainer Alexander Nouri bei der Fortuna in Düsseldorf, die mit 2:0 in Freiburg gewann, ist der Relegationsplatz höchstens noch vier Punkte entfernt.

Abwehrchef Czichos verletzt sich

Jhon Cordoba hatte in der vierten und der 22. Minute mit seinen Saisontoren acht und neun früh den Grundstein für den Kölner Sieg und die dramatische Berliner Pleite gelegt, Florian Kainz (39./62.) und Mark Uth (70.) besiegelten später den Erfolg, durch den der FC bei einem Spiel weniger an den punktgleichen Berlinern vorbeizog - und Grund zu feiern hatte: Seit der Jahrtausendwende ist es der erst dritte Sieg am Karnevalswochenende, in den vorigen 19 Partien hatte Köln nur 2009 beim FC Bayern und 2019 in Ingolstadt gewonnen.

c9290c3c4625ddb6de792425a3d51ea3.jpg

Alaaf.

(Foto: dpa)

Vor 46.207 Zuschauern kam die frühe Führung der Gäste zur Unzeit. Cordoba veredelte einen rasanten Konter, den Santiago Ascacibar noch leicht abfälschte. Die Berliner suchten immer wieder die Lücke auf der linken Seite, nur selten kamen sie über Maximilian Mittelstädt durch. Nachdem Kölns Florian Kainz wenig später an Hertha-Keeper Rune Jarstein scheiterte, machte es Cordoba besser: Eine Flanke von Ismail Jakobs köpfte der Kolumbianer wuchtig ins Netz.

Die Berliner waren in der Folge dem schnellen Umschaltspiel der Gäste ausgeliefert. Die schwache Hertha-Leistung gipfelte im 3:0, bei dem Jarstein einen Schuss von Kainz ins eigene Tor ablenkte. Ein Wermutstropfen für die Gäste war die möglicherweise schwere Verletzung von Abwehrchef Rafael Czichos. Nach einem Zusammenprall mit Marko Grujic (41.) musste der Verteidiger auf einer Trage abtransportiert und ins Krankenhaus gebracht werden. Danach hätte Ellyes Skhiri (45.+3) gar auf 4:0 erhöhen müssen, er löffelte einen Freistoß von Uth aus nächster Nähe über das Tor. Nach der Pause war Berlin aktiver, doch als Kainz später den nächsten Kölner Konter mit Leichtigkeit verwandelte und Uth per direktem Freistoß traf, war der Widerstand der Gastgeber endgültig gebrochen.

Und sonst so? Gewinnt Borussia Dortmund an diesem 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga bei abstiegsbedrohten Bremern, bleibt dem Spitzenreiter FC Bayern (der am Freitag mit Mühe gegen den SC Paderborn gewann) auf den Fersen und hält sie Sache spannend. Die Dortmunder Namenscousine aus Mönchengladbach hingegen lässt gegen die TSG Hoffenheim spät Punkte liegen und muss sich mit einem Unentschieden begnügen.

Quelle: ntv.de, Florian Krebl, sid