Fußball

Haaland verzaubert auch Norwegen Italien überrascht die Niederlande

imago0048105572h.jpg

Italiens D'Ambrosio kann den Ball behaupten.

(Foto: imago images/VI Images)

In der Nations League ist Italien neuer Tabellenführer der Gruppe 1. Gegen die Niederlande reicht dem Mancini-Team dafür ein knapper Sieg. Auch die polnische Fußball-Nationalmannschaft feiert am Abend drei Punkte. BVB-Profi Haaland feiert mit Norwegen ein Torfestival.

Italiens Fußball-Nationalmannschaft hat dank einer überzeugenden Leistung in den Niederlanden die Tabellenführung ihrer Nations-League-Gruppe übernommen. Die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini setzte sich am Abend in Amsterdam verdient mit 1:0 (1:0) gegen die Niederlande durch. Nicolo Barella von Inter Mailand erzielte den einzigen Treffer für die Squadra Azzurra (45.+1 Minute), die in der ersten Halbzeit das klar bessere Team war. In der zweiten Hälfte wurden die Niederlande stärker, verpassten aber das 1:1.

Mit vier Punkten aus zwei Spielen führen die Italiener die Gruppe 1 der Nations League A vor den Niederlanden an, die auf drei Punkte kommen. Die Gastgeber wurden erneut von Interimscoach Dwight Lodeweges betreut, nachdem der bisherige Bondscoach Ronald Koeman zum FC Barcelona gewechselt war. Auf Platz drei der Gruppe folgt Polen mit ebenfalls drei Zählern, das sich ohne Torjäger Robert Lewandowski vom FC Bayern mit 2:1 (1:1) gegen Bosnien-Herzegowina durchsetzte.

In der Nations League B musste Österreich nach dem Auftaktsieg gegen Norwegen einen Dämpfer hinnehmen. Die Auswahl von Coach Franco Foda unterlag mit zahlreichen Bundesliga-Profis in der Startelf in Klagenfurt 2:3 (1:1) gegen Rumänien. Die Tore des Hoffenheimers Christoph Baumgartner (17.) und des Mainzers Karim Onisiwo (80.) waren zu wenig für die Gastgeber.

Beim 5:1 (3:1) von Norwegen in Nordirland erzielte Borussia Dortmunds Erling Haaland in seinem vierten Länderspiel-Einsatz seine Treffer Nummer zwei und drei. Tschechiens Ersatzteam schlug sich beim 1:2 (1:1) gegen Schottland in Gruppe 2 der Liga B achtbar. Die ursprünglich vorgesehenen Spieler durften wegen zweier Corona-Fälle im Betreuerteam nicht antreten, weshalb Tschechien eine Ersatzmannschaft für die Partie nominierte.

Quelle: ntv.de, jpe/dpa