Fußball

Bayern-Keeper vor Comeback Kovac freut sich über Neuer - und warnt

fcfce2ad459b0b4a111fcb3aee2322b4.jpg

Manuel Neuer ist offenbar wieder einsatzfähig.

(Foto: dpa)

An den FC Augsburg erinnert sich Bayern-Trainer Niko Kovac nicht so gerne. In der Hinrunde der Fußball-Bundesliga gab's einen ganz bitteren Punktverlust. Ein Déjà-vu wird's nicht geben, glaubt der Coach. Die Personalsituation ist so gut wie lange nicht.

Niko Kovac lächelte, nickte und überbrachte die gute Nachricht. "Stand jetzt sieht es sehr gut aus", sagte der Trainer des FC Bayern, "er ist bereit." Manuel Neuer, zuletzt am Daumen verletzter Nationaltorhüter, könnte schon am Freitag am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg (ab 20.30 Uhr im Liveticker bei ntv.de) sein Comeback feiern - und seinem Team zu einer geglückten Generalprobe für den Achtelfinal-Kracher in der Champions League beim FC Liverpool verhelfen.

07d4ef38f13a6685849b8aa5183fb8dd.jpg

Niko Kovac macht die aktuelle Personalsituation beim FC Bayern glücklich.

(Foto: dpa)

"Manuel hatte keine Beschwerden, er ist also eine Option", sagte Kovac und fügte hinzu: "Die Spiele, die er zuletzt nicht gespielt hat, waren allein seine Entscheidung." Der Spieler habe immer das letzte Wort. Neuer hatte in den vergangenen drei Pflichtspielen nicht zur Verfügung gestanden. Die Sorgen, dass der 32-Jährige auch in der Königsklasse fehlen könnte, sind nun verflogen. Ob Neuer nun vier Tage vor dem Hinspiel in Liverpool am Dienstag (21 Uhr) tatsächlich zum Einsatz kommen wird, ließ Kovac aber offen.

In Augsburg wollen die Bayern, die bis auf die Verletzten Arjen Robben und Corentin Tolisso in voller Stärke anreisen, ihre Aufholjagd im Bundesliga-Titelkampf fortsetzen. "Wir wollen zumindest für kurze Zeit richtig an die Tabellenspitze rankommen", sagte Kovac. Der Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund beträgt aktuell fünf Punkte.

Angezählter FCA-Coach ist optimistisch

Jedoch warnte Kovac sein Team: "Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen." In der Hinrunde hatte die Mannschaft von Trainer Manuel Baum einen Punkt (1:1) aus der Allianz Arena entführt, ein ähnlicher Punktverlust werde "dieses Mal nicht passieren", sagte der Kroate. Damals hätten die Bayern viele Spieler getauscht, jetzt gebe es "überhaupt keinen Grund, jemanden zu schonen". Der angezählte Augsburg-Coach Baum blickte trotz großer Personalsorgen zuversichtlich auf das Duell: "Warum sollte am Freitag nicht auch was drin sein? Die Vorzeichen vor dem Hinspiel waren ähnlich wie jetzt."

Dass bei den Bayern die Gedanken schon teilweise in Liverpool sind, konnte Kovac nicht ganz verbergen. Dort werde "die Tagesform und das Quäntchen Glück entscheiden", sagte Kovac, "wenn wir es ordentlich machen, haben wir Chancen." Doch bevor das Duell mit den Reds um Teammanager Jürgen Klopp ansteht, muss die Kovac-Elf die Pflichtaufgabe beim abstiegsbedrohten FCA erledigen.

Quelle: ntv.de, David Ryborz, sid