Fußball

Vierter Einbruch in einer Woche Madrids Fußballer im Fokus des Verbrechens

imago39362703h.jpg

Karim Benzema wurde bereits Anfang des Jahres Opfer von Einbrechern, Real Madrids Trainer Zinedine Zidane erwischt es im Zuge der jüngsten Einbruchserie.

(Foto: imago images / Alterphotos)

Zinedine Zidane erwischt es, Isco auch und nun ist Lucas Vazquez dran: Drei Stars von Real Madrid werden innerhalb weniger Tage Opfer von Einbrechern. Bei Atlético-Kollege Alvaro Morata wird die Wohnung auch ausgeräumt - auf noch dramatischere Art und Weise.

Die Einbruchserie bei Madrider Fußballstars nimmt kein Ende. Nach übereinstimmenden spanischen Medienberichten soll Lucas Vazquez vom spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid das nächste Opfer der Diebe sein. Nach Real-Trainer Zinedine Zidane, Mittelfeldspieler Isco und Atlético-Profi Alvaro Morata ist Vazquez das vierte bekannte Einbruchsopfer binnen einer Woche.

Der Einbruch geschah angeblich, als der 27-Jährige mit seiner Familie im Urlaub auf Ibiza weilte. Über den Wert der entwendeten Gegenstände wurden keine Details bekannt gegeben. Am Dienstagabend waren bereits Zidane als auch sein Mittelfeldspieler Isco Opfer von Einbrüchen geworden. Die Täter stiegen in Abwesenheit Zidanes, der im Urlaub weilte, in dessen Villa am Rande der Innenstadt ein. Isco befand sich während des Einbruchs in seinem Haus im Madrider Nobelvorort Pozuelo de Alarcon bei der spanischen Nationalmannschaft.

Bewaffnete und maskierte Täter

imago40742920h.jpg

Während Alvaro Morata bei der Nationalmannschaft weilte, erlebte seine Familie zuhause bange Minuten.

(Foto: imago images / Alterphotos)

Während die Kriminellen bei den Real-Stars also ihren Diebeszug durch leere Häuser antreten konnten und nur materiellen Schaden hinterließen, hatte ein Kollege weniger Glück: Bereits am vergangenen Freitag während des Qualifikationsspiels der Iberer auf den Färöern war Atlético-Profi Morata überfallen worden. Zwei bewaffnete und maskierte Täter waren in die Villa im Nobelviertel Mirasierra im Norden Madrids eingedrungen. Dort befanden sich Moratas Ehefrau Alice sowie die elf Monate alten Zwillinge Alessandro und Leonardo. Die Täter stahlen Gegenstände "von hohem wirtschaftlichen und emotionalen Wert" aus dem Haus, wie die spanische Sportzeitung "Marca" berichtete. Die Polizei machte zum Wert der Diebesbeute keine Angaben, die Täter sind nach wie vor flüchtig.

Schon wiederholt hatten Diebe die Abwesenheit von Fußballstars in Spanien, England, Italien oder Frankreich zu Raubzügen in den Villen der hochbezahlten Kicker genutzt. Eric-Maxim Choupo-Moting, ehemaliger Bundesligaprofi von Paris Saint-Germain wurde Ende des letzten Jahres sogar bereits zweimal Opfer eines Einbruchs, die Diebe machten insgesamt Beute im Wert von über einer Million Euro. In Madrid wurde unter anderem Real-Profi Karim Benzema im Februar dieses Jahres überfallen. Die Königlichen gaben nun eine Warnung an ihre Spieler heraus, ihre Häuser nicht in sozialen Netzwerken zu zeigen.

Quelle: n-tv.de, ter/sid

Mehr zum Thema