Fußball

526. Pflichtspieltor für Barça Messi knackt Uralt-Rekord von Gerd Müller

875b6a96c75f58c4328b9d87d7707007.jpg

Tor-Gigant: Lionel Messi.

(Foto: imago/Agencia EFE)

Im Weihnachts-Clásico demütigen der FC Barcelona und Superstar Lionel Messi den Erzrivalen Real Madrid. Ein Tor steuert Messi selbst bei und übertrifft damit einen fast 40 Jahren alten Torrekord von Gerd Müller. Nebenbei sorgt er noch für ein Barfuß-Kuriosum.

Der fünfmalige Weltfußballer Lionel Messi hat den nächsten Meilenstein seiner großen Karriere gesetzt. Der 30 Jahre alte Angreifer des FC Barcelona erzielte beim deutlichen 3:0 (0:0) der Katalanen im Clásico bei Real Madrid sein 526. Tor für den spanischen Fußball-Renommierklub. Damit verdrängte er "Bomber" Gerd Müller von der Spitze der besten Torschützen für ein Team aus einer von Europas Top-5-Ligen.

Müller, Weltmeister 1974 und Europameister 1972, hatte zwischen 1964 und 1979 für Bayern München insgesamt 525 Treffer in Pflichtspielen erzielt. Messi übertraf die 38 Jahre alte Bestmarke durch seinen verwandelten Handelfmeter zum zwischenzeitlichen 2:0 (64.).

Es war das 15. Ligator des Argentiniers in der laufenden Meisterschaft - und Treffer Nummer 24 im Clásico, davon 14 im Bernabéu. Und es war die Vorentscheidung gegen Real, denn vor dem Elfmeter musste der frühere Leverkusener Dani Carvajal vorzeitig vom Platz. Er hatte auf der Torlinie einen Barcelona-Treffer per Hand verhindert.

526 Tore in 608 Spielen

Für seine Rekordzahl von nun 526 Toren benötigte Messi nur 608 Einsätze. Verteilt sind seine Treffer wie folgt: 364 Ligatore bei 399 Spielen, 97 Champions-League-Treffer (121 Spiele), 44 Tore im spanischen Pokal (62 Partien), 13 Treffer im spanischen Supercup (17 Partien), fünf Tore in fünf Spielen bei der Klub-WM  und drei Treffer in vier Spielen im Uefa-Supercup.

Für Barcelona debütiert hatte der Argentinier am 16. Oktober 2004. Barça-Fans dürfen sich auf zahlreiche weitere Treffer des Weltstars freuen. Erst kürzlich hatte Messi seinen Vertrag bis 2021 verlängert. Damit wird auch künftig passen, was Gerd Müller einst über Messi festgestellt hatte: "Messi ist ein unglaublicher Spieler. Er ist ein Gigant und trotzdem ein netter und bodenständiger Mensch. Er hat nur einen Fehler: er spielt nicht für den FC Bayern."

Neben seinem Torrekord sorgte Messi gegen Madrid für ein weiteres Kuriosum. Seine Vorlage zum 3:0-Endstand durch Aleix Vidal in der Nachspielzeit gab Messi barfuß. Seinen rechten Schuh hatte er verloren, als er den Ball akrobatisch vor dem Überschreiten der Seitenlinie rettete. Dennoch war seine Vorlage regelkonform, wie unsere Schiedsricherexperten "Collinas Erben" bestätigten. Es war übrigens Messis 200. Vorlage für Barcelona - und damit ein kurioses Jubiläum.

Quelle: ntv.de, cwo/sid

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.