Fußball

Schlusslicht schockt Königliche Real Madrid blamiert sich

119751462.jpg

Das hat Real-Coach Zidane nicht gefallen: 0:1-Pleite beim Tabellenletzten Vallecano.

(Foto: picture alliance/dpa)

Bei Real Madrid ist die Luft raus: Die spanische Fußball-Meisterschaft geht an den FC Barcelona. In der Champions League scheitern die Königlichen als Titelverteidiger früh, aber gegen den Tabellenletzten der Primera Division ist ein Sieg Pflicht. Es kommt anders: peinlich.

Trotz einer peinlichen Niederlage beim Tabellenletzten Rayo Vallecano hat Real Madrid die erneute Qualifikation für die Champions League vorzeitig sicher. Die Königlichen um den deutschen Nationalspieler Toni Kroos unterlagen beim Letzten der spanischen Fußball-Meisterschaft 0:1 (0:1). Weil zuvor aber die Verfolger FC Sevilla und FC Getafe patzten, kann Real drei Spieltage vor Saisonende nicht mehr von Rang drei verdrängt werden.

Nach einem Foul des früheren Frankfurters Jesus Vallejo entschied der Schiedsrichter mit Hilfe des Video-Assistenten auf Elfmeter, den Adrian Embarba zum Siegtreffer für den Außenseiter im Stadtderby verwandelte (23. Minute). Die Gäste von Trainer Zinédine Zidane bemühten sich danach vergeblich um den Ausgleich. Damit hat Real von den vergangenen vier Liga-Spielen nur eins gewonnen und kommt unter Trainerrückkehrer Zidane weiter nicht richtig in Tritt.

Aufsteiger Vallecano kletterte durch den Sieg auf den vorletzten Tabellenplatz und darf bei sechs Zählern Rückstand auf den rettenden Rang 17 weiter auf den Klassenerhalt hoffen.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa

Mehr zum Thema