Fußball

Elfer-Desaster gegen die Schweiz Rekordmann Ramos wird zur Lachnummer

imago0049206905h.jpg

Ein bitterer Abend für Sergio Ramos: Der Rekordmann scheitert zweimal vom Elfmeterpunkt und seine Spanier verlieren die Tabellenführung in ihrer Nations-League-Gruppe.

(Foto: imago images/Geisser)

Sergio Ramos ist Weltmeister, Europameister, Vereinslegende bei Real Madrid und seit Samstag europäischer Rekordnationalspieler. Doch an seinem großen Tag bleibt der Spanier glücklos.

Deutschlands nächster Nations-League-Gegner Spanien ist die Tabellenführung in der Gruppe A4 trotz eines späten Treffers zum Remis los. Die Mannschaft von Trainer Luis Enrique kam am Samstagabend beim Schlusslicht Schweiz über ein 1:1 (0:1) nicht hinaus und fiel auf Platz zwei hinter Deutschland zurück. Remo Freuler traf für die Eidgenossen (26. Minute); der erst kurz zuvor eingewechselte Gerard Moreno sicherte den Gästen mit seinem späten Treffer (89.) zumindest einen Punkt.

Routinier Sergio Ramos wurde im St.-Jakob-Park zum tragischen Helden: Der Routinier bestritt sein 177. Länderspiel für die spanische Nationalmannschaft und überholte damit den legendären italienischen Torwart Gianluigi Buffon als europäischen Rekordhalter. Doch ausgerechnet an seinem historischen Tag scheiterte er gleich zweimal vom Elfmeterpunkt (58./80.) am Mönchengladbacher Keeper Yann Sommer. Während Sommer den ersten Schuss noch stark hielt, war der zweite keine große Herausforderung: Den völlig verunglückten Panenka-Versuch konnte der Schweizer Schlussmann entspannt aufnehmen. Nach 25 in Serie verwandelten Strafstößen vergab Ramos erstmals seit 2013 wieder vom Punkt. Die DFB-Auswahl kämpft am letzten Gruppenspieltag am nächsten Dienstag (20.45 Uhr) in Sevilla gegen Spanien um den Gruppensieg.

Weltmeister rehablitiert sich

Drei Tage nach der überraschenden Heimniederlage gegen Finnland war Weltmeister Frankreich im Pflichtspiel gegen Europameister Portugal wieder auf Kurs: N'Golo Kante (54.) traf beim 1:0 (0:0) in Lissabon für die Mannschaft von Trainer Didier Deschamps gegen die mit Superstar Cristiano Ronaldo angetretenen Gastgeber. Die Franzosen sind nach dem Erfolg gegen den Premierensieger und Europameister als erstes Team für die Endrunde qualifiziert.

Nach der 0:2-Testspielniederlage am Mittwoch in Dänemark machten es die Schweden gegen Kroatien besser: Beim 2:1 (2:0) in Solna trafen Dejan Kulusevski (36.) und Marcus Danielson (45.+2), dem später ein Eigentor unterlief (82.), für die Tre Kronor gegen den Vize-Weltmeister. Weil Schwedens Auswahltrainer Janne Andersson positiv getestet worden war, stand erneut sein Assistent Peter Wettergren an der Seitenlinie.

Quelle: ntv.de, ter/dpa