Fußball

Ehemaliger Weltklasse-Torhüter Ronnie Hellström ist unheilbar erkrankt

imago0005337650h.jpg

Hellström spielte insgesamt zehn Jahre in Kaiserslautern.

(Foto: imago sportfotodienst)

In den 1970er Jahren ist Ronnie Hellström einer der besten Torhüter der Welt. Mittlerweile ist der schwedische Ex-Fußballer 72 Jahre alt - und schwer erkrankt. Einer schwedischen Zeitung berichtet Hellström von seinen gesundheitlichen Problemen und der folgenschweren Diagnose.

Der ehemalige Weltklasse-Torhüter Ronnie Hellström vom 1. FC Kaiserslautern ist nach eigenen Angaben unheilbar an Krebs erkrankt. Die ersten Symptome seien bereits vor einem Jahr aufgetreten. "Ich hatte Schwierigkeiten, zu schlucken und die Nahrung bei mir zu behalten", sagte Hellström im Interview mit der schwedischen Boulevardzeitung "Expressen": "Im Nachhinein hat man verstanden, dass das wegen des Krebs war."

Wie die Zeitung berichtete, blockiere ein bösartiger Tumor die Speiseröhre des früheren schwedischen Nationalspielers. Zudem mache ihm ein Blutgerinnsel in der Lunge zu schaffen, die Entzündung in einer Darmtasche habe ihm beinahe das Leben gekostet. Bereits seit längerem hatte der 72 Jahre alte frühere Fußballer verschiedene Veranstaltungen absagen müssen. Er begegne nun einem Tag nach dem anderen und einer Behandlung nach der nächsten, sagte Hellström.

imago0009219922h.jpg

Im April 1984 veranstaltete Kaiserslautern ein Abschiedsspiel für Hellström.

(Foto: imago sportfotodienst)

Hellström gilt als einer der besten Torhüter in der Geschichte Schwedens: 1974 wurde er mit den Skandinaviern, für die er 77 Länderspiele absolvierte, WM-Fünfter beim Turnier in Deutschland. Auch an den Weltmeisterschaften 1970 und 1978 nahm er teil. Während der Endrunde in Argentinien besuchte er eine Demonstration gegen die damals dort herrschende Militärjunta. Die Demonstrierenden forderten Aufklärung über das Verschwinden von mehr als 30.000 vermissten Menschen, die als Opfer der Diktatur verschleppt wurden. In den Jahren 1971 und 1978 wurde er in seinem Heimatland zum Fußballer des Jahres gewählt.

1974 wechselte er aus von Hammarby IF in die Bundesliga, dort lief er für den 1. FC Kaiserslautern insgesamt 266-mal auf. In Schweden hatte er bereits mit 17 Jahren für seinen Heimatklub debütiert, bei den Pfälzern stand er bis 1984 unter Vertrag. Mit den Lauterern - heute nur noch Drittligist - erreichte Hellström zweimal das Finale des DFB-Pokals, musste den Platz aber jeweils als Verlierer verlassen. Als erstem ausländischen Spieler wurde ihm die Ehre eines Abschiedsspiels zuteil. Franz Beckenbauer und Sepp Maier waren dabei, als insgesamt 35.000 Fans die Ränge des Stadions auf dem Betzenberg säumten. Heute lebt Hellström in Südschweden.

Quelle: ntv.de, tsi/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen