Fußball

Vertrag bei Chicago verlängert Schweinsteiger will nicht ohne Titel gehen

imago28914000h.jpg

Schweinsteiger (r.) fühlt sich ohne einen letzten Pokal "unerfüllt".

(Foto: imago/ZUMA Press)

Als Fußball-Weltmeister hat Bastian Schweinsteiger in seiner Karriere eigentlich alles erreicht, doch das Titel-Gen kann er nicht ganz abschalten. Weil er mit Chicago Fire nochmal ganz oben stehen will, hängt der 33-Jährige ein weiteres Jahr beim MLS-Klub dran.

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger verlängert seine Karriere um mindestens ein weiteres Jahr. Der 33-Jährige unterschrieb bei Chicago Fire einen neuen Vertrag für die Saison 2018. Das gab der Klub aus der nordamerikanischen Profiliga MLS bekannt.

"Ich bin sehr glücklich, wieder bei Chicago Fire unterschrieben zu haben und das weiterzuführen, was wir 2017 angefangen haben", sagte Schweinsteiger. Das letzte Jahr sei etwas Besonderes in seiner Karriere gewesen, aber: "ich fühle mich unerfüllt ohne einen Pokal", sagte Schweinsteiger: "Ich bin mir sicher, dass wir mit der Unterstützung unserer großartigen Fans eine weitere denkwürdige Saison spielen können. Ich liebe diese Stadt, diesen Sport, und ich liebe es zu gewinnen."

"Er ist ein Gewinner"

In der vergangenen Saison hatte Schweinsteiger, der mit dem FC Bayern achtmal deutscher Meister geworden war, in 24 Ligamatches für Chicago gespielt, dabei drei Tore erzielt und sechs Treffer aufgelegt. Klub-Manager Nelson Rodriguez sagte: "Es war unsere Priorität, dass Bastian erneut unterschreibt. Er ist ein Gewinner, der wesentlich zu unserem Erfolg beigetragen hat."

Die neue MLS-Saison beginnt für Chicago Fire am 10. März mit einem Heimspiel gegen Sporting Kansas City. Der Mittelfeldspieler war im März 2016 von Manchester United in die USA gewechselt. Mit Chicago qualifizierte er sich als Dritter der Eastern Conference für die Play-offs, scheiterte aber bereits in der ersten Runde an den New York Red Bulls. Sein Vertrag lief im Dezember aus.

Schweinsteiger erwartet aktuell mit seiner Ehefrau Ana Ivanovic das erste Kind. Die beiden sind seit Anfang 2015 offiziell liiert, im Juli 2016 heirateten sie in Venedig. Die gebürtige Serbin Ivanovic führte als Tennisspielerin zeitweise die Weltrangliste an. Ende 2016 verkündete sie ihr Karriereende.

Quelle: n-tv.de, jgu/sid

Mehr zum Thema