Fußball

Unglaubliches Angebot von Real? Wilde Gerüchte um BVB-Weltstar Bellingham

392351144.jpg

Führt der Weg von Jude Bellingham zu Real Madrid?

(Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS)

Borussia Dortmund ist unsicher, wo der Weg im neuen Jahr hinführt. Alte Probleme wurden beim wilden 4:3 gegen Augsburg wieder offenkundig. Gegen den FSV Mainz muss der Klub auf seinen besten Spieler verzichten: Jude Bellingham. Um den ranken sich parallel gigantische Transfergerüchte.

Beim Kampf um einen Champions-League-Platz braucht Borussia Dortmund ganz offensichtlich einen langen Atem. Vor dem letzten Hinrunden-Spieltag hinken die Westfalen mit 28 Punkten immer noch den eigenen Ansprüchen hinterher. Das schwer erkämpfte 4:3 am vergangenen Sonntag gegen den FC Augsburg zeigte zwar einerseits das unglaubliche Offensiv-Potenzial, gleichzeitig wurden die Schwächen in der Defensive von den bayerischen Schwaben schonungslos aufgedeckt.

Gleichzeitig gibt es wieder neue Spekulationen um großes Interesse von Champions-League-Sieger Real Madrid an BVB-Star Jude Bellingham (19). Nach Angaben von Sky machen sich die Königlichen kreative Gedanken, wie der englische Nationalspieler im Sommer zu Real gelotst werden kann. Eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro steht im Raum und als Dreingabe der Franzose Eduardo Camavinga (20), auch ein kommender Superstar? Im Augenblick nicht mehr als ein Gerücht, aber die Dortmunder Jungstars sind seit Jahren Objekte der Begierde bei vielen europäischen Topklubs - frag nach bei Erling Haaland, Jadon Sancho oder Ousmane Dembele.

Beginnt Haller gegen Mainz?

Am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) beim FSV Mainz 05 fehlt Bellingham den Schwarz-Gelben aufgrund einer Gelbsperre. Aber auch ohne den Jungstar, der bei der WM in Katar im Dress der Three Lions stark auf sich aufmerksam machte, wollen die Dortmunder einen weiteren Dreier einfahren.

Das viel beachtete Comeback von Torjäger Sébastien Haller am Sonntag gegen Augsburg zeigte, dass das Offensivspiel der Borussia noch stärker und unberechenbarer wird. Bei den Rheinhessen dürfte sich Haller nach seiner überstandenen Hodenkrebserkrankung noch mit der erneuten Rolle als Joker begnügen müssen, aber langfristig ist der 28-Jährige als Stürmer Nummer eins gesetzt. "Bei Seb haben wir uns vorgenommen, von Tag zu Tag zu schauen", sagte der Coach am Dienstag. Haller fühle "sich von Tag zu Tag besser, ob es für die Startelf reicht, müssen wir sehen. Wir glauben aber, dass er schon für Mittwoch eine wichtige Rolle spielt", so Terzic.

Die Abwehr bereitet große Sorgen

Mehr zum Thema

Mit seiner Kabinenansprache am Sonntag hatte Haller vor dem Anpfiff gegen den FCA für eine Gänsehaut-Atmosphäre gesorgt. "Es waren große Emotionen, nach so vielen Monaten wieder in einem Pflichtspiel auf dem Feld zu stehen", sagte der französische Angreifer nach seinem Comebackspiel. Trainer Edin Terzic will seinen Starspieler, auf den er so lange hat verzichten müssen, Stück für Stück wieder an die Stammelf heranführen.

Fast mehr Probleme bereitet ihm nach wie vor die Anfälligkeit in der Abwehr. Drei Gegentore gegen Augsburg sind einfach zu viel. "Wir können nicht davon ausgehen, dass wir jedes Spiel gewinnen, wenn wir drei Gegentore kassieren. Das haben wir schon häufiger angesprochen", betonte Terzic. Immer wieder passieren gestandenen Bundesliga-Profis unerklärliche Fehler. Innenverteidiger Nico Schlotterbeck steht fast stellvertretend für seine defensiven Mitspieler. "Zu viele individuelle Fehler", hatte Schlotterbeck am Sonntag konstatiert. So führte sein Ballverlust zum 1:1-Ausgleich. Die Dortmunder wirken bei Standards immer noch anfällig. Das Gegenpressing funktioniert noch nicht wie gewünscht und auch im Zweikampfverhalten gibt es Verbesserungspotenzial. Keine neue Diskussion rund um den Borsigplatz.

Quelle: ntv.de, tno/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen