Fußball

Doppel-Coup mit Kölns Abwehrchef Wolfsburg schnappt sich deutschen U21-Star

44adee93a9679fbd2960ab45cc38df3d.jpg

Ein bulliger Typ für den VfL: Lukas Nmecha.

(Foto: AP)

Der VfL Wolfsburg rüstet für die anstehende Saison auf und verpflichtet zwei große Talente: Sebastiaan Bornauw kommt vom 1. FC Köln und soll die Abwehr verstärken. Von Manchester City kommt der deutsche U21-Stürmer Lukas Nmecha. Beiden Spielern werden Führungsaufgaben zugetraut.

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg verstärkt sich für seine Champions-League-Saison. Die Niedersachsen gaben die Verpflichtung von U21-Europameister Lukas Nmecha und Innenverteidiger Sebastiaan Bornauw bekannt. Stürmer Nmecha kehrt nach zwei Jahren von Manchester City zurück, Bornauw kommt vom 1. FC Köln. Beide sind gerade einmal 22 Jahre alt und gelten als große Talente auf ihren Positionen.

Bornauw erhält einen Fünfjahresvertrag, wie beide Klubs bestätigten. Nach Informationen des "Kicker" beträgt die Basis-Ablöse 14,5 Millionen Euro, durch Bonuszahlungen kann sie noch auf 17 Millionen Euro ansteigen. Der Belgier sei Wolfsburgs "absoluter Wunschspieler für die Defensive", sagte VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer: "Von seinen fußballerischen Qualitäten und genauso von der Mentalität und Einstellung, die er verkörpert, haben wir eine hohe Meinung."

Für den Effzeh, der einen wichtigen Leistungsträger verliert, ist der Wechsel trotzdem ein gutes Geschäft, denn Bornauw war 2019 für sechs Millionen Euro Ablöse vom RSC Anderlecht geholt worden. Für die Rheinländer bestritt der kopfballstarke Defensivspezialist 57 Pflichtspiele. Schon vor drei Wochen hatte der Profi dem Effzeh mitgeteilt, dass er seinen Vertrag in Köln nicht vorzeitig verlängern möchte und es ihn nach Wolfsburg ziehe. Sein Vertrag in der Domstadt hatte noch eine Laufzeit bis 30. Juni 2024. Bornauw könnte bei den Norddeutschen den Platz des ein Jahr jüngeren Maxence Lacroix einnehmen, der möglicherweise zu RB Leipzig wechselt.

Nmecha, ein Mann auf für die DFB-Elf?

Nmecha unterschrieb bei den Wölfen ebenfalls einen langfristigen Vertrag, er geht bis zum 30. Juni 2025. "Wir waren von Lukas' Qualitäten immer überzeugt und haben seinen Weg auch nach seinem Weggang aus Wolfsburg weiter genau verfolgt. In Anderlecht hat er den nächsten Karriereschritt gemacht und sich enorm weiterentwickelt. Nicht zuletzt bei der deutschen U21-Auswahl hat er gezeigt, wie wichtig er für eine Mannschaft auf und neben dem Platz sein kann und dass er trotz seiner erst 22 Jahre Führungsaufgaben übernimmt und vorangeht", erklärte Schäfer.

Nmecha stand seit 2017 bei Manchester unter Vertrag, wurde aber in der Zeit unter anderen an Wolfsburg, den englischen Zweitligisten FC Middlesbrough und Anderlecht ausgeliehen. Bei der Endrunde der U21-EM wurde der Stürmer mit vier Treffern in sechs Spielen Torschützenkönig. Nmecha gilt auch als ein Mann, der die große Stürmer-Not in der deutschen Nationalmannschaft lindern könnte.

Quelle: ntv.de, tno/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.