Fußball

Monaco verliert Drei-Tore-Führung Zwei Draxler-Tore bei Pariser Pokalspielsieg

dc0624c70a8d681b188088f5d5010358.jpg

Draxler findet bei PSG zu alter Stärke zurück.

(Foto: imago/PanoramiC)

Frankreichs Liga-Tabellenführer AS Monaco muss im Pokal bei einem Drittligisten ran - und führt schnell 3:0. Doch das Polster ist auch schnell verspielt. Besser macht es Meisterschaftskonkurrent Paris St. Germain - dank Julian Draxler.

Weltmeister Julian Draxler hatte einen erheblichen Anteil am Achtelfinal-Einzug des französischen Fußballmeisters Paris St. Germain im nationalen Pokal-Wettbewerb. Beim 4:0 von PSG bei Stade Rennes erzielte der Nationalspieler die Treffer zum 1:0 (27.) und 3:0 (68.). Das 2:0 (38.) steuerte der Brasilianer Lucas bei, den 4:0-Endstand markierte Hatem Ben Arfa (90.).

PSG musste auf seinen deutschen Torhüter Kevin Trapp verzichten, der wegen einer Verletzung am linken Oberschenkel pausierte und möglicherweise auch für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona am 14. Februar ausfällt.

Der AS Monaco entging im Pokal haarscharf einer Blamage. Obwohl der Liga-Tabellenführer bereits in der 48. Minute beim Drittligisten FC Chambly mit 3:0 geführt hatte, fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung, in der Monaco letztlich mit 5:4 die Oberhand behielt.

Quelle: ntv.de, bad/sid