Redelings Nachspielzeit

Zlatans irre (Fußball-)Welt Der größte Sprücheklopfer der Geschichte

imago0008732973h.jpg

"Ich bin nicht wie ihr. Ich bin Zlatan Ibrahimovic."

(Foto: imago sportfotodienst)

Gerade hat Zlatan Ibrahimovic in Italien sein 500. Tor auf Vereinsebene erzielt. Mit 39 Jahren. Was für eine fantastische Leistung. Doch die Fans lieben ihn nicht nur als Sportler, sondern vor allem auch als einen der letzten echten Typen des Weltfußballs. Zlatans Sprüche sind legendär!

Zlatan Ibrahimovic lässt niemanden kalt. Er ist der letzte echte Typ des Weltfußballs - auf und abseits des Platzes. Weil er mit fast 40 Jahren noch so spielt wie ein junger Gott und weil er sich selbst nicht verstellt. Er sagt, was er denkt - auch wenn er weiß, dass nicht jeder seine Sprüche liebt. Ein typischer Zlatan-Satz: "Zlatan ist einfach nur ein Mensch. Genauso wie ein großer weißer Hai nur ein Fisch ist." Da steckt alles drin: Eine feine Portion Humor, ganz viel Selbstliebe und ein spezieller Hang zum Größenwahn. Wer Ibrahimovic nicht liebt - der hasst ihn. Denn Sätze wie dieser - "Ich bin so perfekt, dass es mich amüsiert" - lassen eben keinen Platz für zwei Meinungen.

ANZEIGE
Zlatan sagt: Die besten Sprüche des schwedischen Fußballstars Zlatan Ibrahimovic
16,00 €
Zum Angebot

Gerade hat Zlatan Ibrahimovic in Italien sein 500. Tor auf Vereinsebene erzielt. Mit 39 Jahren. In der Seria A. Für den AC Milan. Sein Klub führt damit die Tabelle der ersten italienischen Liga an. Und Zlatan hat in nur 11 Spielen bereits 14 Treffer erzielt. Als er im Sommer seinen Vertrag noch einmal verlängerte, sagte er: "Ich habe euch nur eine Sache zu sagen. Ich bin nicht wie ihr. Ich bin Zlatan Ibrahimovic - und ich wärme mich gerade erst auf." Übrigens: Als ihm vor einigen Jahren das 25.000 Tor der Premier League gelang, sprach ihn nach Spielschluss ein Journalist auf diesen besonderen Rekord an. Zlatan reagierte gewohnt gelassen ob der großen Zahl und meinte - wie immer mit einem leichten schelmischen Grinsen im Gesicht: "Echt? Ich dachte, ich alleine hätte schon 25.000 geschossen!"

"Brillanz kann man nicht trainieren"

Doch die sportliche Seite ist nur ein Teil des großen Erfolgs und der Beliebtheit des Schweden. Vor allem seine Sprüche sind legendär. Damals in die USA ging es eines Tages darum, ob er noch etwas länger bei den Los Angeles Galaxy bleibt. Zlatan meinte in aller Bescheidenheit: "Wenn ich bleibe, ist es gut für die Major League Soccer, weil dann die ganze Welt zuschaut. Wenn ich nicht bleibe, wird sich keiner daran erinnern, was die MLS ist."

ANZEIGE
Das neue Buch der Fußballsprüche
19,90 €
Zum Angebot

Ohnehin hatte Zlatan damals so seine Probleme mit seinen Mitspielern in der Liga: "Ich fühle mich wie ein Ferrari unter lauter Fiats." Doch das waren im Grunde keine wirklich neuen Gefühle für Ibrahimovic. Als der schwedische Nationalspieler 2012 nach Frankreich zu Paris Saint-Germain ging, ließ er die Journalisten schon bei seiner Ankunft am Flughafen wissen: "Ich kenne keinen Spieler aus der französischen Liga, doch sie alle wissen, wer ich bin." Manch anderer Profi würde sich lieber die Zunge abbeißen, bevor er solch einen irren Satz sagt - vor allem, weil er befürchten müsste, an diesem gemessen zu werden. Zlatan kann das - und macht es dann auch.

Sein völlig überzogenes Selbstwertgefühl und sein übergroßes Ego schrecken viele Außenstehende ab, andere hingegen lieben Zlatan genau dafür. Doch da noch keiner außer ihm in einem Spiel gegen die englische Nationalmannschaft aus vierzig Metern ein Fallrückziehertor erzielt hat, müssen alle, ob sie wollen oder nicht, mit Sätzen wie diesem leben: "Brillanz kann man nicht trainieren."

So glamourös sich das Leben des Superstars anhört, so beschwerlich allerdings kann der Alltag als Zlatan Ibrahimovic sein. Der Schwede wird auf jedem seiner Schritte durch Paparazzi begleitet. Sein Leben findet in den bunten Gazetten statt. Das kann wiederum für Menschen, die ihm in seinem Alltag begegnen, durchaus von Vorteil sein, wie Zlatan einmal bemerkte: "Alle Kneipen, in denen ich gewesen sind, werden Szenelokale!" Für ihn selbst ist es aber tatsächlich nicht immer so leicht, der große Zlatan Ibrahimovic zu sein - wie eine Geschichte aus dem Jahr 2006 zeigt.

Spätes Glück als "Klubpräsident, Spieler und Trainer"

Damals flog er aus der schwedischen Nationalmannschaft, weil er eine Stunde zu spät mit ein paar Kameraden nach einem harmlosen Ausflug ins Mannschaftshotel zurückgekehrt war. Die Story wurde medial aufgebauscht - und Zlatan ärgerte sich hinterher, dass er es nicht tatsächlich richtig hat krachen lassen: "Ich hätte lieber eine Bar zu Kleinholz machen, ein Auto im Springbrunnen am oberen Ende der Straße zu Schrott fahren und in Unterhosen nach Hause torkeln sollen!"

Ben Redelings

Ben Redelings ist ein leidenschaftlicher "Chronist des Fußballwahnsinns" (Manni Breuckmann) und Anhänger des ruhmreichen VfL Bochum. Der Autor, Filmemacher und Komödiant lebt im Ruhrgebiet und pflegt sein Schatzkästchen mit Anekdoten. Für ntv.de schreibt er dienstags und samstags die spannendsten und lustigsten Geschichten auf. Weitere Informationen zu Ben Redelings, seinen aktuellen Terminen und Projekten gibt es auf seiner Seite www.scudetto.de.

Es war wohl eine dieser Geschichten, über deren Wahrheitsgehalt Zlatan einmal meinte: "95 Prozent sind aufgebauscht, zweieinhalb Prozent fast falsch und der Rest ist die Wahrheit." Dabei bestreitet der schwedische Superstar gar nicht einmal, dass er nicht immer kreuzbrav durchs Leben gewandert ist. Ganz im Gegenteil: "Ich habe so viel Scheiße gebaut, dass ich kaum wage, mich an alles zu erinnern."

In Italien hat er nun beim AC Milan mit fast vierzig Jahren noch einmal sein persönliches Glück gefunden. Und natürlich begleitet er auch diese Situation mit einem humorigen Spruch: "Ich bin Klubpräsident, Trainer und Spieler, alles zusammen. Doch man bezahlt mich nur als Spieler, das ist der negative Aspekt." Momentan schießt er Tor um Tor und ist drauf und dran noch einmal einen wichtigen Titel zu holen. Doch auch für den Tag, wenn der Abschied tatsächlich einmal nahen sollte, hat der schwedische Superstar bereits einen passenden Spruch gesagt. Einen Satz aus der Kategorie "typisch Zlatan": "Hoffentlich werden die Fans mich vermissen. Ich weiß, sie werden es tun."

Unsere Kolumnist Ben Redelings macht keinen Hehl aus seiner Zuneigung zu Zlatan Ibrahimovic - und hat gerade ein Buch über den schwedischen Superstar und seine Sprüche veröffentlicht: "Zlatan sagt" bei Amazon bestellen.

Quelle: ntv.de