Redelings Nachspielzeit

Irre Fußballgeschichte zum Start Eine Sackkarre rührt die Fanherzen

imago0048172486h.jpg

In Bochum nahm eine dieser seltenen schönen, kleinen Geschichten des Profifußballs seinen Ausgang.

(Foto: imago images/Revierfoto)

Heute Abend startet die Fußball-Bundesliga mit dem Spiel des FC Bayern München gegen den FC Schalke 04 in eine neue Saison. Knallhartes Profigeschäft! Wie schön ist es da, wenn die kleinen Geschichten am Rande doch noch die Herzen rühren können.

So eine Geschichte kann man sich nicht ausdenken! Letzten Samstag verlor der Fünfligist FV Engers 07 in der ersten Runde des DFB-Pokals beim VfL Bochum mit 0:3. Doch anstatt dass die Enttäuschung wegen des Ausscheidens beim Klub aus einem Neuwieder Stadtteil groß ist, überwog bei den Freizeitkickern die Freude über das großartige Fußballabenteuer. Und an diesem hatte der gastgebende VfL Bochum - beide Vereine hatten das Heimrecht getauscht - einen gehörigen Anteil, wie der FV Engers 07 anschließend in einem Dankespost schrieb: "Es war ein wahnsinnig tolles Erlebnis für unsere Mannschaft - für unseren Verein."

Ben Redelings

Ben Redelings ist ein leidenschaftlicher "Chronist des Fußballwahnsinns" (Manni Breuckmann) und Anhänger des ruhmreichen VfL Bochum. Der Autor, Filmemacher und Komödiant lebt im Ruhrgebiet und pflegt sein Schatzkästchen mit Anekdoten. Für ntv.de schreibt er dienstags und samstags die spannendsten und lustigsten Geschichten auf. Weitere Informationen zu Bens aktuellem Buch und seinem gleichnamigen Tourprogramm ("Fußball. Die Liebe meines Lebens") gibt es auf seiner Seite www.scudetto.de.

Und offensichtlich haben die Bochumer als Gastgeber tatsächlich mehr gegeben, als es in diesem Rahmen üblich ist. Die Mannschaft des FV Engers 07 war jedenfalls tief beeindruckt und begeistert vom VfL Bochum: "Ein sympathischer Profiklub, wo wir uns von Minute eins sehr wohlgefühlt haben. Ihr seid trotz Profifußball ein sehr bodenständiger Verein geblieben und habt uns auch so fühlen lassen, als ob unsere Spieler mal zwei Tage lang Profis gewesen wären."

"So was brauchen wir in Engers auch"

Nach der Dankesnachricht aus Engers folgten zahlreiche wechselseitige Sympathiebekundungen und erste Wünsche aus der Anhängerschaft wurden laut, die eine Fanfreundschaft zwischen beiden Klubs anregten. Eine außergewöhnliche Geschichte bis hierhin schon - doch es kam noch viel besser!

Denn heute wurde bekannt, dass die Story unter der Woche weitergeschrieben wurde. Und diese Geschichte ist nicht nur äußerst ungewöhnlich, sondern auch richtig herzergreifend. Wie der FV Engers 07 schrieb, hatten die Männer aus Rheinland-Pfalz in Bochum Bekanntschaft mit dem Sicherheitsbeauftragten Andreas gemacht - und dieser stellte sich als überaus sympathischer Mensch heraus. So begrüßte Andreas am Spieltag den Betreuer von Engers, Udo Prangenberg, und ihren Busfahrer Willi nicht nur sehr herzlich, nein, er half ihnen auch beim Ausladen auf praktische, aber für die Freizeitmannschaft aus Neuwied ungewöhnliche Art und Weise: Der Sicherheitsbeauftragte aus Bochum hatte eine Sackkarre dabei.

Die Männer aus Rheinland-Pfalz waren schlicht begeistert: "So was hatten wir in Engers leider nicht. Statt alles einzeln zu schleppen, konnte man die Sachen alle nebeneinander und aufeinanderstapeln und so Richtung Kabine fahren. So was brauchen wir in Engers auch, war man sich sofort einig."

Eine Story wie aus einer anderen Zeit

Doch dann reiste man am Samstag wieder aus Bochum ab - und hatte die Sache mit der Sackkarre fast schon wieder vergessen. Andreas allerdings nicht, wie sich herausstellen sollte: "Wer stand am Mittwochnachmittag kurz vor unserer Abreise Richtung Gonsenheim zum Oberliga-Nachholspiel auf dem Parkplatz am Vereinsheim in Engers? Genau ... der nette Sicherheitsbeauftragte Andreas Rösner vom VfL Bochum. Und was hatte er im Gepäck? Dreimal dürft ihr raten!"

ANZEIGE
Best of Bundesliga: Die lustigsten Legenden des deutschen Fußballs
19,90 €
*Datenschutz

Eine Story über den Profifußball scheinbar aus einer anderen Zeit. Wahrscheinlich deshalb rührt die Geschichte die Herzen der Fußballfans in ganz Deutschland auf eine ganz besondere Art und Weise. Da, wo alles Zwischenmenschliche von kaltem Profitgier und buntem Eventzirkus überdeckt wird, bleibt eben häufig kein Platz für die schönen Dinge des Alltags.

Man kann nur hoffen, dass, wenn heute Abend die Bundesliga in ihre 58. Saison geht, neben den sportlichen Geschichten auch immer mal wieder die ehrlichen Emotionen und schönen Storys abseits des grünen Rasens in den Fokus rücken. Wie die Reaktionen der Fußballfans auf diese tolle Geschichte zwischen dem FV Engers 07 und dem VfL Bochum zeigen - die Bundesliga hätte Storys in dieser Art ebenfalls bitternötig.

Quelle: ntv.de