Technik

Tipps & Tricks für mehr Komfort Besser arbeiten mit dem Notebook - so geht's

asus-zenbook-13-UAL-1.jpg

Ein Notebook ist unterwegs sehr praktisch - vor allem dann, wenn man ein paar nützliche Tricks kennt.

jwa

Mit Windows-Notebooks kann man schnell und komfortabel arbeiten - zumindest dann, wenn man einige nützliche Tricks und Shortcuts beherrscht. n-tv.de gibt Tipps und verrät, wie man sich die Arbeit mit dem Laptop bequemer macht.

Notebooks werden immer kompakter und leichter. Das ist ein Segen für alle, die unterwegs auf ihren Laptop angewiesen sind. Doch wer am Notebook wirklich produktiv und flott arbeiten will, muss sich mancher Tricks bedienen, denn auf den Komfort von einem oder mehreren großen Bildschirmen oder auf eine flinke Maus zum Klicken und Scrollen müssen Laptop-Nutzer meist verzichten. Mit diesen Tipps machen sich Windows-Nutzer das Leben leichter.

Tippen statt Klicken

Die Rolle der Maus übernimmt beim Notebook das Trackpad oder Touchpad, und das ist vielseitiger, als viele denken. Klar: Wischt man mit einem Finger darüber, folgt der Mauszeiger auf dem Display der Bewegung. Ein kurzer Tipp aufs Touchpad entspricht einem Linksklick mit der Maus. Aber wie macht man einen Rechtsklick? Auch das ist ganz einfach: Man tippt mit zwei Fingern.

Um etwa einen Scrollbalken mit nur einem Finger nach oben und unten zu bewegen oder ein Objekt zu markieren und zu verschieben, tippt man kurz hintereinander zweimal und lässt beim zweiten Mal den Finger auf dem Touchpad. Bewegt man ihn nun, bewegt sich das markierte Objekt mit.

Mehr Finger, mehr Möglichkeiten

Um durch Websites oder Dokumente zu scrollen, wischt man mit zwei Fingern nach oben oder unten. Auch ein Dreifinger-Wisch löst bei Windows 10 eine Aktion aus: Wischt man mit drei Fingern nach oben, zeigt Windows die Timeline an. Hier sieht man auf einen Blick die zuletzt geöffneten Programme und kann in der Zeitleiste zurückscrollen, um Dokumente oder Websites direkt aufzurufen. Wischt man mit drei Fingern wieder nach unten, ist man zurück im zuletzt aktiven Fenster. Ein vertikaler Dreifinger-Wisch zeigt alle aktuell geöffneten Fenster in einer Miniaturansicht nebeneinander an, perfekt für schnelle Wechsel.

Tastenkürzel und Shortcuts

Nützlich ist es auch, einige Tastenkürzel zu kennen. Drückt man gleichzeitig die Windows-Taste und E, öffnet man den Dateiexplorer. Windows-Taste+D führt zurück zum Desktop. Möchte man auf dem kleinen Display den Überblick behalten, kann es nützlich sein, mehrere Fenster gleichzeitig anzuzeigen. Mit der Windows-Taste und einer der Pfeiltasten rückt man das aktuelle Fenster in die entsprechende Ecke und verkleinert es auf die halbe Bildschirmbreite.

Extra-Tipp für Media-Player, Streaming-Apps wie Netflix oder Websites wie Youtube: Immer dann, wenn ein Video wiedergegeben wird, ein Stream läuft oder das Notebook Musik abspielt, kann man mit einem Druck auf die Leertaste die Wiedergabe stoppen und fortsetzen. n-tv.de hat die wichtigsten Tastenkürzel für Windows 10 in einem eigenen Artikel zusammengefasst.

Neben den universellen Befehlen, die praktisch immer funktionieren, hat natürlich auch jedes Programm seine eigenen Tastenkürzel, häufig auch Shortcuts genannt. Vor allem bei komplexen Programmen, wo viele Funktionen in Menüs verborgen sind oder man viele kleine Arbeitsschritte hintereinander macht, lohnt es sich, die gängigsten Kombinationen zu lernen.

Mehr sehen

Wer mit seinem Notebook viel unterwegs ist, wird wahrscheinlich ein Modell nehmen, dessen Bildschirmdiagonale nicht mehr als 14 Zoll misst. Meistens reicht das, um Webseiten und Textdokumente gut zu erkennen. Wenn's doch mal knapp wird, hilft auch hier eine Tastenkombination: Mit Strg und + vergrößert man den Bildschirminhalt, mit Strg und - "zoomt" man wieder heraus.

Und manchmal geht's sogar noch einfacher: Browser wie Edge oder Chrome, aber auch andere Programme wie die Foto-Anzeige unterstützen die Pinch-to-Zoom-Geste, die viele vom Smartphone kennen: Einfach auf dem Touchpad Daumen und Zeigefinger wie beim Kneifen zusammenziehen oder voneinander wegbewegen - schon zoomt man in den Bildschirm hinein oder heraus. 

Wer sich diese Tipps einprägt und sie im Alltag einsetzt, wird merken, dass die Arbeit am Notebook in vielen Situationen deutlich leichter und schneller geht.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema