Technik
CCleaner gibt es jetzt in Version 5.40.
CCleaner gibt es jetzt in Version 5.40.(Foto: jwa)
Dienstag, 13. Februar 2018

Effektiv und wieder sicher: CCleaner bekommt Update

Das nützliche Tool CCleaner hilft beim Aufräumen des PCs. Nach einem Skandal im vergangenen Jahr ist die Software wieder sauber. Jetzt bekommt das beliebte PC-Helferlein ein Update.

Wer seinen Rechner in Ordnung halten und ihm hin und wieder mal eine Frischzellenkur gönnen will, hat mit dem CCleaner ein praktisches und schlankes Programm an der Hand, das seine Aufgabe zuverlässig erfüllt. Nachdem aber im Herbst 2017 herauskam, dass das beliebte Programm von Schadsoftware infiziert war, drehten viele treue Nutzer dem Dienst den Rücken zu. Inzwischen ist die Hacker-Episode aber Geschichte, der CCleaner wieder sicher und Avast verbessert seinen Dienst mit dem jüngsten Update.

Rund einen Monat war die infizierte Version des CCleaner online, über 2 Millionen Nutzer hatten in der Zeit die Versionen CCleaner 5.33.6162 und CCleaner Cloud 1.07.3191 installiert. Sechs kleinere Updates gab es in der Zwischenzeit, Jetzt ist mit Version 5.40 ein größeres Versions-Update erschienen, es steht auf der Website des Herstellers zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die am 13. Februar veröffentlichte Version 5.40.6411 bringt eine überschaubare Anzahl an Neuerungen: Die Bereinigung der Browser-Daten in Microsofts Edge wurde verbessert und nimmt jetzt Rücksicht auf Tabs, die für den späteren Gebrauch zur Seite gelegt wurden - in einer vorigen Version wurden sie automatisch gelöscht, jetzt können Nutzer eine Regel festlegen. Auch die Windows-Säuberung wird mit dem Update optimiert. In den Informationen zum Update geht CCleaner nicht weiter ins Detail als unbedingt nötig: Kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche sowie kleinere Fehlerbehebungen bringe die neue Version zusätzlich mit sich, mehr nicht.

Mehr braucht die Software aber auch nicht unbedingt, denn das schlanke Programm hat die wichtigsten Funktionen schon an Bord. n-tv.de hat die neue Version auf einem Surface Pro in der Redaktion installiert und einen Durchlauf gestartet - in rund 20 Sekunden fand und löschte CCleaner gut 8 Gigabyte Daten, darunter Cache- und Verlaufsdaten aus Firefox, Chrome und Edge, den Inhalt des Papierkorbs und nicht mehr benötigte Speicherabbilder.  

Wer CCleaner bereits installiert hat, kann seine Software ganz einfach auf die neueste Version aktualisieren. Einfach CCleaner 5.4 herunterladen und ausführen - ältere Versionen werden dabei automatisch überschrieben. Für Privatnutzer reicht dabei die kostenlose Version aus, gegen Aufpreis gibt's die Professional-Variante mit mehr Möglichkeiten und Update-Automatik sowie Professional Plus für's volle Programm.

Quelle: n-tv.de