Technik

Kurz vorm Deutschland-Start Das sind die Partner von Apple Pay

Apple Pay.JPG

Bezahlen durch Handyauflegen geht in Deutschland bald auch mit Apple Pay.

(Foto: Apple)

Der Deutschland-Start von Apple Pay steht offenbar kurz bevor. Jetzt hat Apple verraten, mit welchen Banken der Bezahldienst funktioniert. Es sind mehr als bei Google Pay, doch ein wichtiger Partner fehlt.

Beim mobilen Bezahlen hängt Deutschland Ländern wie den USA hinterher. Doch so langsam halten die Dienste auch hierzulande Einzug: Nachdem Google Pay seit Kurzem bei uns verfügbar ist, verdichten sich jetzt auch die Anzeichen für einen baldigen Deutschlandstart von Apple Pay.

Ein konkretes Datum hat Apple noch nicht genannt, bisher heißt es dazu nur "kommt bald". Doch auf der deutschen Webseite zu Apple Pay, die schon seit einiger Zeit online ist, ist jetzt auch eine Liste mit Partnern zu finden, mit denen Apple zusammenarbeiten wird.

Breite Basis

Der Dienst unterstützt Karten von 15 Banken und Kreditinstituten, darunter Comdirect, Deutsche Bank, Hypo Vereinsbank, N26 und Boon. Als Partner werden unter anderem Unternehmen wie Adidas, Aldi, McDonalds und Burger King, Cyberport, Media Markt und Saturn, DM, Starbucks und Tchibo gelistet. Grundsätzlich kann aber überall dort mit Apple oder Google Pay gezahlt werden, wo drahtlose Bezahlung akzeptiert wird. Entscheidend ist für die Nutzer, ob ihre Bank das mobile Bezahlen unterstützt. 

Google war mit seinem Dienst Pay der erste große internationale Anbieter, der das Bezahlen mit dem Smartphone in deutschen Geschäften umgesetzt hat. Ende Juni 2018 kündigte Google den Deutschland-Start von Google Pay an, zum Start konnten aber nur Kunden mit einer Visa- oder Mastercard der Commerzbank, von Comdirect, N26 oder Boon den Dienst nutzen. Im Oktober kam als wichtiger Partner Paypal dazu.

Damit ist die Liste der Partner bei Apple Pay aktuell länger. Doch neben der Commerzbank ist vor allem Paypal für Google ein wichtiger Partner, denn damit werden die deutschen Banken einfach umgangen. Sparkassen und Volksbanken gehen weiterhin ihren eigenen Weg, aber wer zum Beispiel seinen Paypal-Account mit einem Sparkassen-Konto verknüpft hat, kann Google Pay nutzen.

Direkte Konkurrenz machen sich beide Dienste aber nicht: Wer ein iPhone besitzt, wird Apple Pay nutzen können, Android-Nutzer müssen auf Google Pay zurückgreifen. Dass beide Dienste auch auf den jeweils anderen Plattformen funktionieren, ist derzeit wohl nicht vorgesehen.

Quelle: n-tv.de, jwa

Mehr zum Thema