Technik

Besser als Sonos One? Echo Plus 2 bildet mit Sub starkes Duo

Amazon Echo Plus 2 Echo Sub Test.jpg

Der Echo Sup ist im Vergleich zum kleinen Echo Plus 2 ein Riese, als Subwoofer kann man ihn aber auch in einer Ecke verstecken.

(Foto: kwe)

Amazon bringt zusammen mit der zweiten Generation des Echo Plus den Subwoofer Echo Sub auf den Markt. Die Lautsprecher bilden zusammen ein starkes Team, das auch ein Ersatz für einen Sonos One sein kann.

Die smarten Amazon-Lautsprecher konnten zwar von Anfang an mit einer vergleichsweise talentierten Sprachassistentin Alexa überzeugen, ihr Klang war aber bestenfalls mittelmäßig. Dass es viel besser geht, beweist vor allem der Sonos One, der sogar Apples Homepod im Test die Zähne gezeigt hat. Doch jetzt gibt es auch eine Amazon-Alternative, die einen tollen Sound bietet: der Echo Plus 2 in Kombination mit dem Echo Sub.

Winzling mit breiter Brust

Der neue Echo Plus klingt alleine schon wesentlich besser als der Vorgänger. Er ist lauter und liefert mit einem 20-Millimeter-Hochtöner und einem 76-Millimeter-Woofer ziemlich klare Höhen und schöne Mitten. Auch beim Bass geht er deutlich kräftiger zur Sache als der erste Echo Plus, echten Tiefgang bietet aber auch der neue nicht. Das ist bei seiner kompakten Größe aber nicht verwunderlich, es ist schon eher erstaunlich, dass der 15 Zentimeter kleine Winzling eine so breite Brust hat.

Amazon Echo Plus 2 Echo Sub Test 02.jpg

Für die Spracherkennung hat der Echo Plus 2 sieben Mikrofone.

(Foto: kwe)

Hier kommt der Echo Sub ins Spiel, der den Echo Plus 2 nicht nur optisch perfekt ergänzt. Der Subwoofer hat einen nach unten gerichteten 15-Zentimeter-Lautsprecher, der mit 100 Watt mächtig in die Tiefe pumpt. Über die Alexa-App sind Plus und Sub schnell verbunden und der Unterschied ist gewaltig. Der Raum ist erfüllt von einem kräftigen, aber nicht übertriebenen Bass und der Sound ist so einfach viel satter als ohne Sub.

"Alexa, weniger Bass!"

Damit das Lautsprecher-Team harmoniert, werden nach der Kopplung mit dem Subwoofer beim Echo Plus 2 die tiefen Frequenzen reduziert. Trotzdem geht der Sub erstmal etwas zu machtvoll zur Sache, was aber weiter kein Problem ist. Denn man kann Alexa einfach sagen, dass sie den Bass reduzieren soll. Umgekehrt funktioniert das natürlich auch. Außerdem findet man in der Alexa-App einen Equalizer, mit dem man Höhen, Mitten und Tiefen manuell einstellen kann.

Das Duo kann es gemeinsam durchaus mit einem Sonos One aufnehmen. Bei den Mitten und der Klarheit kann es zwar nicht ganz mithalten. Dafür hat der Bass mehr Wumms und die Sprachbedienung ist beim Amazon-Doppel deutlich besser: Kommandos werden auch bei lauter Musik noch verstanden und es gibt mehr Funktionen, beispielsweise Telefonie oder integrierte Zigbee-Bridge zur direkten Steuerung von Smart-Home-Geräten.

Sonos One günstiger

Preislich liegt wieder der Sonos One vorne, den man für rund 220 Euro erhält. Der Echo Plus 2 alleine kostet schon 150 Euro, zusammen mit einem Echo Sub muss man 280 Euro hinblättern. Den Sub kann man mit zwei Echo Plus 2 auch zu einem 2.1-System zusammenschließen. Dann beträgt der Gesamtpreis 480 Euro. Das Sonos-Doppel gibt es für etwa 430 Euro.

Alles in allem ist der Echo Plus 2 zusammen mit einem Echo Sub eine sehr gute Wahl für Nutzer, die alle Alexa-Vorzüge genießen möchten, aber auch einen sehr schönen Klang mit kräftigen Bässen wünschen. Wenn es vor allem um den Sound geht, liegt man trotz der schwächeren Tiefen beim Sonos One besser. Außerdem kann man bei diesem System auf mehr Streaming-Dienste zugreifen.

ANZEIGE
Echo Plus (2. Gen.), mit Premiumklang und integriertem Smart Home-Hub, Anthrazit Stoff
EUR 149,99
EUR 149,99
*Datenschutz

ANZEIGE
Echo Sub - leistungsstarker Subwoofer für Echo - erfordert ein kompatibles Echo-Gerät sowie einen kompatiblen Musik-Streamingdienst
EUR 129,99
EUR 129,99
*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema