Technik

Dauerläufer mit Qualcomm-Chip Samsung stellt spannendes Notebook vor

Galaxy-Book-S-Product-Images-11.jpg

Das Samsung Galaxy Book S ist das erste Laptop mit Qualcomms Snapdragon 8cx.

(Foto: Samsung)

Das Galaxy Book S ist nach fünf Jahren Pause der erste Laptop, den Samsung in Europa verkauft. Außerdem ist es das erste Gerät, das mit Qualcomms neuem Laptop-Prozessor Snapdragon 8cx ausgerüstet ist.

Beim Samsung-Event in New York stand das Galaxy-Note-10-Duo im Mittelpunkt, aber ein anderes vorgestelltes Gerät ist vielleicht viel spannender als die neuen Phablets. Das Galaxy Book S ist nämlich der erste Laptop, den Samsung in Deutschland verkauft, nachdem sich der Hersteller vor mehr als fünf Jahren aus dem europäischen Markt zurückgezogen hat. Dass die Südkoreaner ausgerechnet mit diesem Notebook zurückkommen, hat einen guten Grund: Es handelt sich um das erste Windows-10-Gerät überhaupt, das von Qualcomms neuem Laptop-Chip Snapdragon 8cx angetrieben wird.

Galaxy-Book-S-Product-Images-4.jpg

Das Gerät ist 11,8 Millimeter dünn.

(Foto: Samsung)

Zunächst einmal ist das Galaxy Book S in jeder Hinsicht ein sehr schlankes Notebook. Es hat einen 13,3 Zoll großen Touch-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung, ist gerade mal 11,8 Millimeter dick und wiegt nur ein knappes Kilo. Damit ist das Gerät ideal für den mobilen Einsatz. Allerdings ist die Ausstattung ähnlich spartanisch wie bei Apples MacBook Air ausgefallen. In dem dünnen Gehäuse hat Samsung nur zwei USB-C-Anschlüsse, eine Klinkenbuchse und einen Einschub für microSD- und SIM-Karten untergebracht. Im Einschalter befindet sich außerdem ein Fingerabdrucksensor.

Bis zu 23 Stunden Laufzeit

Trotz der Leichtbauweise soll das Galaxy Book S durch den neuen Snapdragon 8cx leistungsfähig und besonders ausdauernd sein. Laut Samsung ist der 7-Nanometer-Chip, der auf 8 Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen kann, so stark wie ein Intel-Core-i5-Prozessor, der in vielen aktuellen Notebooks zum Einsatz kommt. Er soll aber besonders sparsam arbeiten und so Laufzeiten von bis zu 23 Stunden (Screen-on-Time) ermöglichen. Außerdem ist die Hitzeentwicklung des ARM-Prozessors so gering, dass das Galaxy Book S ohne Lüfter auskommt. Geladen wird das Gerät über einen USB-C-Anschluss, unterwegs ist das auch mit einer Powerbank möglich.

Das Galaxy Book S mit 256 GB Speicher soll knapp 1100 Euro kosten. Einen genauen Starttermin hat Samsung noch nicht angegeben, es soll aber noch in diesem Herbst auf den deutschen Markt kommen.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema