Technik

Die Heizsaison beginnt Was bringen smarte Thermostate?

FritzDECT 301 Test eng.jpg

Testsieger FritzDect 301 ist die günstigste Lösung, wenn schon eine Fritzbox im Haus steht.

(Foto: kwe)

Smarte Thermostate können sehr praktisch sein, wenn es darum geht, in jedem Zimmer zum richtigen Zeitpunkt eine gewünschte Temperatur zu erreichen. Richtig eingesetzt können sie auch die Heizkosten spürbar senken.

Wenn man die Standard-Thermostate an den Heizkörpern lässt, ist das nicht nur unbequem, man verschenkt unter Umständen auch Geld und belastet unnötig die Umwelt. Schlauer ist es, smarte Thermostate anzuschrauben, mit denen man jederzeit und überall die Kontrolle über die Heizung hat. Stiftung Warentest hat zehn verschiedene Systeme getestet. Sie hat dabei festgestellt, dass man nicht mit allen Varianten gleich viel sparen kann und manche smarten Thermostate das Heiz-Leben nicht wirklich vereinfachen.

Anschaffungskosten berücksichtigen

Im Test mussten die vernetzten Regler vor allem zeigen, wie zuverlässig sie die gewünschten Temperaturen einstellen. Wichtig war aber auch, wie unkompliziert Montage, Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung der Geräte sind. Außerdem maß Warentest den Batterieverbrauch und die Geräuschentwicklung der Thermostate.

Homematic.jpg

Ein Homematic IP mit Zentrale und Fensterkontakt.

(Foto: Homematic)

Neben den Testergebnissen sind natürlich auch die Kosten der Umrüstung sehr wichtig. Bei Preisen zwischen 40 und 70 Euro pro Regler kommen beispielsweise bei einer Wohnung mit sechs Heizkörpern schon 240 bis 420 Euro zusammen. Dazu muss man oft noch Fensterkontakte und vor allem auch die Smart-Home-Zentrale rechnen, ohne die es nicht geht.

Insgesamt belaufen sich dann die Kosten bei den getesteten Thermostaten auf bis zu 820 Euro. Wenn man schon ein smartes System nutzt, lohnt es sich gewöhnlich, die passenden Regler zu kaufen, statt zu besser bewerteten Geräten zu greifen, bei denen noch eine Zentrale angeschafft werden muss.

AVM mit bestem Gesamtpaket

Beim AVM-Thermostat FritzDect 301 (49 Euro) kommt beides oft zusammen, da sich in vielen deutschen Haushalten eine Fritzbox befindet, die gleichzeitig Router und Smart-Home-Zentrale ist. Mit der Gesamtnote 1,9 holte sich das AVM-Thermostat mit sehr guten und guten Einzelergebnissen den Gesamtsieg. Ausschlaggebend war dabei die einfachste Handhabung (Note 1,9) unter den Testkandidaten. Das Gerät arbeitet ohne Fensterkontakte, drosselt die Heizung beim Lüften laut Warentest aber auch ohne gut.

devolo home control.jpg

Sets wie das von Devolo mit zwei Reglern, Zentrale und Thermostat sind meistens günstiger als der Kauf einzelner Komponenten.

(Foto: Devolo)

Was die Wärmeregulierung betrifft, zeigte der Home-Control-Regler von Devolo die beste Leistung (1,5). Weil die Handhabung aber nur "befriedigend" (3,0) bewertet wurde, belegt das Thermostat im Warentest-Vergleich lediglich Rang 3. Mit 70 Euro sind die Devolo-Regler ziemlich teuer, die Zentrale kostet 130 Euro, ein Fensterkontakt 50 Euro. Allerdings findet man online wesentlich günstigere Angebote

Den zweiten Platz eroberte das Thermostat Homematic IP (60 Euro), das die zweitbeste Wärmeregulierung (1,9) bietet und sich bei der Handhabung (2,1) nur knapp dem FritzDect 301 geschlagen geben musste. Mit 48 und 28 Euro sind beim Homematic IP auch Smart-Home-Zentrale und Fensterkontakt günstig.

Dämmen bringt mehr

Bis sich die Anschaffung rechnet, können ein paar Jahre vergehen. Laut Stiftung Warentest beträgt das Sparpotenzial etwa 6 bis 8 Prozent. Liegen die jähr­lichen Heiz­kosten einer 70-Quadrat­meter-Wohnung bei 1000 Euro, lassen sich also 50 bis 80 Euro sparen. Grundsätzlich empfehlen die Experten smarte Thermostate bei schlecht gedämmten Wohnungen. Bei modernen, energieoptimierten Häusern bringe das zweitweise Drosseln der Heizung weniger, da hier Räume über Nacht oder bei Abwesenheit kaum auskühlten, schreibt Warentest.

ANZEIGE
AVM FRITZ!DECT 301 (Intelligenter Heizkörperregler für das Heimnetz, für alle gängigen Heizkörperventile und FRITZ!Box mit DECT-Basis, FRITZ!OS ab Version 6.83)
EUR 49,99
EUR 49,99
*Datenschutz

ANZEIGE
Homematic IP Smart Home Heizkörperthermostat - Intelligente Heizungssteuerung per App und Sprachsteuerung mit Amazon Alexa, 140280A0
EUR 47,99
EUR 49,95
*Datenschutz

ANZEIGE
devolo Home Control Heizkörperthermostat (Funk Heizungssteuerung, Smarthome Thermostat, Z-Wave Hausautomation, Haussteuerung per iOS/Android App, Smart Home Aktor, einfache Installation) weiß
EUR 33,98
EUR 69,90
*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema