Technik

Update fürs iPhone ist da Youtube saugt den Akku nicht mehr leer

iPhone X Display.jpg

Nicht nur iPhone X und iPhone 8, auch andere Modelle sind betroffen, die auf iOS 11 aktualisiert wurden.

(Foto: jwa)

iPhone-und iPad-Besitzer können jetzt wieder ohne Zusatz-Akku Youtube nutzen. Ein überfälliges Update fährt den Stromhunger der App auf Normalmaß zurück.

Seit ungefähr zwei Wochen klagen zahlreiche Besitzer eines iPhone oder iPad, dass sich der Akku ihres Geräts unter iOS 11 rasant leert, wenn sie damit Youtube-Videos schauen. Außerdem sollen die Geräte dabei teilweise sehr heiß werden. Um 20 Prozent sei die Anzeige innerhalb einer halben Stunde gesunken, beschwerte sich beispielsweise ein Nutzer auf Twitter. Auch in den Bewertungen im deutschen App Store schrieb ein Nutzer, nach dem iOS-Update verbrauche Youtube extrem viel Akku. "Ich komme von 40% auf 10% in 10-15 Minuten". Der Youtube-Support bestätigte das Problem. Es gebe noch keine Lösung dafür, aber man arbeite fieberhaft daran. Die Website "Punikaweb" hat Screenshots von betroffenen Nutzern veröffentlicht, die zeigen, dass die Youtube-App nicht nur fast ganz alleine den Akku leersaugt hat. Sie lief offenbar auch im Hintergrund weiter, nachdem sie geschlossen wurde.

Problem aus der Welt geschafft

Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt ist es Youtube offensichtlich gelungen, seine iOS-App durch das jüngste Update auf Version 12.45 wieder in den Griff zu bekommen. In der deutschen Beschreibung zur Aktualisierung steht zwar lediglich, man habe Fehler behoben "und ein paar Probleme aus der Welt geschafft. Doch wie ein Screenshot bei "9to5Mac" der US-Version zeigt, ist es tatsächlich die Lösung, auf die genervte Youtube-Nutzer gewartet haben. Ein Problem mit dem Stromverbrauch sei gelöst worden, heißt es dort.

Möglicherweise hat der App-Fehler auch bei Stiftung Warentest zum schwachen Abschneiden des iPhone X im Akku-Test beigetragen. Das Gerät  hielt nur 16 Stunden durch, während es von einem Roboter einen festgeschriebenen Testzyklus mit Telefonieren, Navigieren, Fotografieren, Youtube-Videos und Nachrichtenempfang unterzogen wurde. Es wäre interessant, wenn Warentest zum Vergleich den Batterie-Test mit aktualisierter App nochmal machen würde.

[Update 28.11.] Stiftung Warentest hat den Akku-Test mit dem iPhone X wiederholt, nachdem es auf den Bug in der Youtube-App hingewiesen wurde. "Tatsächlich hat sich die Akkulaufzeit nach dem Update um dreieinhalb Stunden verbessert", schreibt der verantwortliche Redakteur. "Statt nur 16 hält der Akku im Praxistest nun 19,5 Stunden. Das ist immer noch recht schwach, aber deutlich besser als der zunächst im Schnelltest gemessene Wert."

Quelle: n-tv.de, kwe