Technik

Apple bereitet Produktion vor iPhone SE 2 steht in den Startlöchern

iPhone SE 2.jpg

Das iPhone SE 2 soll wie das iPhone 8 aussehen, aber so kräftig wie ein iPhone 11 sein.

(Foto: Apple)

Verschiedene Berichte deuten darauf hin, dass die Produktion des iPhone SE 2 im Februar startet, offenbar kauft Apple bereits die nötigen Komponenten ein. Einem bekannten Analysten nach sollte der Hersteller dabei nicht zu knausrig sein.

Schon im Oktober schrieb der treffsicherste Apple-Analyst Ming-Chi Kuo, er erwarte, dass Apple im ersten Quartal 2020 einen Nachfolger des iPhone SE auf den Markt bringen wird. Tatsächlich scheint der Experte mal wieder ins Schwarze getroffen zu haben. Nachdem im Februar ein Barclay-Analyst nach Gesprächen mit Zulieferern einen Produktionsstart im Februar prognostizierte, gibt es jetzt Hinweise darauf, dass Apple das von vielen Nutzern sehnlichst erwartete kleinere und günstigere iPhone im Frühjahr präsentieren wird.

"GizChina" zitiert einen "rennomierten chinesischen Leaker", der kürzlich twitterte, Apple kaufe ab Dezember Komponenten ein, um den Produktionsstart vorzubereiten. Das iPhone SE 2 könnte dann im März vorgestellt werden, schreibt er.

Zu den bestellten Bauteilen gehört dem chinesischen Leaker zufolge unter anderem der A13-Chip. Damit wäre Kuos Erwartung bestätigt, dass das neue iPhone SE ein ähnlich starkes Innenleben wie die aktuellen 11er-Modell haben wird. Auch der Arbeitsspeicher soll mit 3 Gigabyte (GB) gleich groß wie beim iPhone 11 sein.

Günstig, aber kein 5G

Das Design übernimmt das SE 2 vermutlich vom iPhone 8, wodurch das Display von Apples kleinstem Smartphone auf 4,7 Zoll anwachsen würde. Laut "GizChina" haben Käufer beim Flash-Speicher die Wahl zwischen 64 und 128 GB, bei den Farben können sie sich zwischen Grau, Weiß und Rot entscheiden.

Das günstigste Modell soll in den USA rund 400 Dollar kosten. In Deutschland wären dann 490 Euro wie beim aktuellen Modell realistisch. Zu diesem Preis werde das iPhone SE 2 vermutlich 5G nicht unterstützen, schreibt "GizChina". Bei der im Herbst erwarteten neuen iPhone-Generation gehen Insider einhellig davon aus, dass diese Smartphones mit 5G-Chips ausgestattet sein werden.

Der Attraktivität des SE 2 schadet das aber wohl nicht. Kuo wiederholte in einem Bericht im November seine Einschätzung der möglichen Verkaufszahlen. Apple werde mindestens 20 Millionen iPhone SE 2 im kommenden Jahr verkaufen, möglicherweise sogar 30 Millionen, prognostizierte er.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema