Lebensmittelpreise

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Lebensmittelpreise

14.05.2008 22:17

Bullen auf dem Parkett US-Börsen legen zu

Die Bullen haben sich am Mittwoch an den US-Börsen erneut von ihrer besten Seite gezeigt: Nach optimistisch stimmenden Daten zur Inflation ließen sie die Indizes klettern - ungeachtet der Tatsache, dass angesichts steigender Energie- und Lebensmittelpreise die Lage schlechter ist als die jüngsten Zahlen zeigen wollen.

26.04.2008 09:21

Achterbahn für Bauern Nahrung im Preis-Chaos

Die Lebensmittelpreise verlieren nach Einschätzung von Experten weiter an Stabilität. Weil der Weltmarkt sich verändert und die EU ihre Agrarpolitik überdenkt, werden Preisschwankungen künftig zum Alltag.

23.04.2008 15:20

Bauern schalten Kartellamt ein Discounter gegen Milchbauern

Der Streit um die massiven Preissenkungen für Milch eskaliert zusehends. Die Milchbauern sehen sich von den Discountern unterdrückt und mit dem "Rücken zur Wand". Grund ist auch die schwache Organisation der Erzeuger gegenüber der Marktmacht der Supermärkte.

22.04.2008 07:40

Grüne gegen "Luftnummern" Kritik an Agrarpolitik

Die Grünen werfen der Bundesregierung vor, zu wenig gegen steigende Lebensmittelpreise und den weltweiten Hunger zu tun. Man benötige keine "verbalen Luftnummern", sondern eine massive Veränderung der Subventionspraxis.

Heidemarie Wieczorek-Zeul
21.04.2008 16:07

Biosprit ein Grund Die Nahrung wird knapp

Die Welt droht wegen der steigenden Lebensmittelpreise den Kampf gegen die Armut zu verlieren. Die hohen Kosten machten die Erfolge jahrelanger Hilfen zunichte, warnt Entwicklungshilfeministerin Wieczorek-Zeul, die einen Stopp von Biosprit verlangt. Kanzlerin Merkel beauftragt eine Arbeitsgruppe, Antworten auf die Krise zu finden.

21.04.2008 11:11

Lidl warnt Lebensmittel teurer

Die Lebensmittelpreise werden in Deutschland nach Einschätzung des Discounters Lidl weiter steigen. Die Zeit von dauerhaften Preissenkungen sei jedoch vorbei, betont das Management.

15.04.2008 15:32

Teures Schulessen Der Bund soll eingreifen

Die steigenden Lebensmittelpreise führen immer öfter dazu, dass Kinder aus ärmeren Familien nicht mehr am Schulessen teilnehmen können. Länder und Kommunen fordern den Bund auf, sich stärker zu beteiligen. Denkbar wären eine Erhöhung der Hartz-IV-Sätze oder Einmalzahlungen. Die Union fordert unterdessen eine Erhöhung des Kindergeldes.

In der Stadt sind mehr Kinder aus finanziellen Gründen vom Schulessen ausgeschlossen.
15.04.2008 15:13

Nicht genug fürs Schulessen 2,57 am Tag

Der Anstieg der Lebensmittelpreise bedeutet auch, dass die Schulspeisung teurer wird. Insbesondere Hartz-IV-Empfänger können sich das Schulessen ihrer Kinder nicht mehr leisten. Die Arbeiterwohlfahrt fordert den Bund auf, flächendeckend die Kosten zu übernehmen.