Verhandlungen über Griechenland-Krise

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Verhandlungen über Griechenland-Krise

Thema: Verhandlungen über Griechenland-Krise

REUTERS

Der ehemalige EZB-Chef Lucas Papademos - noch immer mit besten Aussichten?
09.11.2011 07:09

Verhandlungen über Notregierung Griechen zweifeln an Papademos

Bis in die Nacht dauern die Verhandlungen zwischen den griechischen Parteien, dann ist klar: Ex-EZB-Chef Papademos ist im Rennen um das Amt des Regierungschefs nicht konkurrenzlos. Weitere Kandidaten werfen ihren Hut in den Ring. Finanzminister Venizelos sieht seine Felle davon schwimmen und blockiert. Doch Griechenland steht unter Zeitdruck.

Papandreou bietet seinen Rücktritt an. "Es lief sehr zivilisiert ab", heißt es.
03.11.2011 21:45

Merkel will von Athen Taten sehen Papandreou bietet seinen Rücktritt an

Zwischenzeitlich schien es, als könne sich Griechenlands Premier Papandreou im Amt halten. Zuerst sagt er das umstrittene Referendum über das Euro-Hilfspaket ab, dann kündigt er Verhandlungen mit der Opposition über die Bildung einer Übergangsregierung an. Doch die Konservativen fordern seinen Rücktritt. Um seinen Sozialisten die Macht zu erhalten, bietet Papandreou nun offenbar doch seinen Rücktritt an. Kanzlerin Merkel fordert derweil die schnelle Umsetzung der EU-Gipfelbeschlüsse vom Oktober. "Für uns zählen Taten", sagt sie.

Kanzlerin Merkel schreitet voran, Frankreichs Präsident Sarkozy folgt ihr.
27.10.2011 11:00

Euro-Gipfel in Brüssel "EU-Krise beruht auf Psychologie"

Nach stundenlangen Verhandlungen der 17 Euro-Staaten steht die Entscheidung: Die privaten Gläubiger sollen auf 50 Prozent ihrer Forderungen gegen Griechenland verzichten. Ob dieser Entschluss ein erster Schritt aus der Krise ist, wird die Zukunft zeigen.

Zäh, aber erfolgreich: Kanzlerin Merkel mit (von links, sitzend) Schweden Ministerpräsident Reinfeldt, Tschechiens Premier Necas, Frankreichs Präsident Sarkozy und Sloweniens Premier Pahor.
27.10.2011 06:56

Euro-Gipfel hebelt Rettungsschirm Athens Schulden werden halbiert

Durchbruch beim Euro-Gipfel: In der Nacht können die Staats- und Regierungschefs die privaten Gläubiger Griechenlands in zähen Verhandlungen zu einem "freiwilligen" Schuldenschnitt von 50 Prozent bewegen. Zudem wird der Euro-Rettungsschirm EFSF auf über eine Billion Euro gehebelt. Außerdem versprechen hoch Schuldenländer wie Italien und Spanien weitere Sparanstrengungen.

RTR2P49J.jpg
24.10.2011 17:25

Panikverkäufe wegen Schuldenschnitt Markt gibt Athens Banken verloren

Die Verhandlungen über einen massiven Schuldenschnitt Griechenlands sorgen am Aktienmarkt in Athen für Panikverkäufe. Papiere von Banken, die ohnehin nur noch wenige Cents wert sind, brechen massiv ein. Sorgen bereitet ein Schuldenschnitt daneben vor allem den Rentnern, die um ihre Versorgung fürchten.

Hauptsitz in der Graurheindorfer Straße in Bonn: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.
16.06.2011 07:28

Verhandlungen um Staatsanleihen? Versicherer fordern Ausnahmen

In den Depots der deutschen Versicherungsbranche mutieren einst als sicher geltende Wertpapiere bündelweise zu brisanten Altlasten: Die griechische Schuldenkrise macht aus lukrativen Staatsanleihen gefährlichen Bilanz-Ballast. Zusätzlich droht die Beteiligung privater Gläubiger an der Rettung Griechenlands. Die Versicherer bemühen sich um Ausnahmen.

Wie steht es wirklich um Griechenland?
10.05.2011 10:40

"Unerträgliches Griechenland-Leck" EU tadelt deutsche Politiker

Die Geheimniskrämerei um Griechenland schlägt Wellen. Sowohl auf deutscher als auch auf europäischer Regierungsebene wird Unmut laut, dass ein deutscher Politiker aus dem Umfeld der Verhandlungen über Griechenland offenbar nicht "dicht" hält. Kritiker halten gegen. Geheimtreffen seien der Situation nicht zuträglich. Im Gegenteil.

In Athen kam es bei den Mai-Kundgebungen zu heftigen Krawallen.
01.05.2010 20:33

Stabilitätskriterien verschärfen Merkel will hart durchgreifen

Die Bundesregierung will mit scharfen Maßnahmen für einen stabilen Euro sorgen. Dazu gehörten härtere Sanktionen bei Verstößen gegen die Euro-Stabilitätsregeln, sagt Kanzlerin Merkel. Die Verhandlungen über das Hilfspaket für Griechenland sind derweil offenbar abgeschlossen. In Athen kommt es bei Mai-Kundgebungen zu Krawallen.

Optimistisch: Finanzminister Giorgos Papakonstantinou.
25.04.2010 18:16

Trotz Widerstand aus Deutschland Athen erwartet schnelle Hilfe

Griechenland rechnet trotz der Widerstände in Deutschland mit einer Einigung auf das Hilfspaket der Euro-Partner Anfang Mai. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass die Verhandlungen ziemlich schnell abgeschlossen werden können", sagte der griechische Finanzminister Giorgos Papakonstantinou. Deutschland sei komplett mit an Bord.

Der ehemalige EZB-Chef Lucas Papademos - noch immer mit besten Aussichten?
09.11.2011 07:09

Verhandlungen über Notregierung Griechen zweifeln an Papademos

Bis in die Nacht dauern die Verhandlungen zwischen den griechischen Parteien, dann ist klar: Ex-EZB-Chef Papademos ist im Rennen um das Amt des Regierungschefs nicht konkurrenzlos. Weitere Kandidaten werfen ihren Hut in den Ring. Finanzminister Venizelos sieht seine Felle davon schwimmen und blockiert. Doch Griechenland steht unter Zeitdruck.