Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Analystenkommentar verschreckt Investoren von ProSiebenSat.1

Auf der Verliererseite stehen Aktien von Fernsehanbietern, nachdem Analysten der US-Investmentbank Morgan Stanley steigende Ausgaben für den Ausbau von Streamingdiensten und sinkende Dividenden der Unternehmen prognostiziert hatten. Die Titel von ProSiebenSat.1 rutschen um bis zu 7,4 Prozent auf den tiefsten Stand seit sieben Jahren ab. Mediaset-Aktien verlieren an der Börse in Mailand 1,7 Prozent.

"Die Analysten haben in ihrem Bericht nochmal aufgezeigt, dass Fernsehen ein strukturelles Problem hat", sagte ein Händler. Die Branchenexperten der US-Investmentbank gehen davon aus, dass klassische Fernseh-Anbieter in den kommenden zwei bis drei Jahren mindestens 70 bis 150 Millionen Euro jährlich in neue Streaming-Dienste investieren müssen, um mit Anbietern wie Netflix und Amazon mitzuhalten.

Quelle: n-tv.de