Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Daimler fordert mehr Geld für Gaia-X

126454089.jpg

Personal- und Arbeitsdirektor bei Daimler: Wilfried Porth.

(Foto: picture alliance/dpa)

Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth hat sich für rasche Investitionen zum Aufbau einer europäischen Daten-Infrastruktur als Alternative zu Diensten aus den USA und China ausgesprochen.

  • "Eine europäische Cloud wäre aus meiner Sicht wichtiger als ein europäisches Raumfahrtprogramm, deshalb sollte man hier Geld und Energie investieren", sagte Porth Blick auf laufende Gespräche über die Zukunft der Raumfahrt in Europa und deren Finanzierung.
  • In Sachen Cloud-Architektur müsse dringend gehandelt werden, betonte Porth. Es sei nicht sinnvoll, nur darüber zu jammern, "dass bislang keiner eine europäische Cloud aufgebaut hat, die Amerikanern und Chinesen Wettbewerb bieten kann".
  • Seiner Einschätzung nach fehlt es "bundes- und europaweit keineswegs an Innovationskraft", um eine konkurrenzfähige europäische Daten-Infrastruktur aufzubauen.

Nach Plänen der Bundesregierung sollen sich deutsche und europäische IT-Anbieter künftig zu einem Netzwerk zusammenschließen, bei dem Unternehmen ihre Daten sicher und selbstbestimmt speichern und verarbeiten können. Dieses Cloud-Netzwerk namens Gaia-X solle unter anderem europäischen Firmen den Weg zu digitalen Geschäftsmodellen ebnen.

Schon Ende 2020 soll der Live-Betrieb mit ersten Anbietern und Anwendern starten.

Quelle: ntv.de