Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Ölpreis auf Talfahrt - Rekordzahl von Tankern verschrottet

Der Ölpreis für die in den USA übliche Sorte WTI unterschreitet im frühen Handel in New York phasenweise die Marke von 45,45 Dollar je Barrel und bewegt sich damit an einer als Schlüsselunterstützung geltenden, charttechnischen Marke. Das nachhaltigere Unterschreiten eröffnet Potenzial für noch wesentlich niedrigere Notierungen, wie Analysten von Brown Brothers Harriman (BBH) einschätzen.

Rohöl (WTI)
Rohöl (WTI) 58,32

WTI war im frühen Handel bis auf 45,13 Dollar je Barrel gefallen, womit laut BBH das Tief vom Februar 2016 nahe 26,05 Dollar als Ziel angepeilt werde. "Für Brent liegt das vergleichbare Niveau in Höhe von 49,90 Dollar und ein Bruch eröffnet Potenzial bis auf das Tief vom Januar 2016 bei 27,10 Dollar", heißt es von BBH weiter. WTI hat im Verlauf wieder leicht zugelegt, bleibt zum Vortag aber 0,8 Prozent leichter, während Brent 2 Prozent verliert und mit 53,26 Dollar je Barrel gehandelt wird.

"Bloomberg" berichtet unterdessen, dass in diesem Jahr bereits eine Rekordzahl von 100 Öltankern verschrottet wurde. Dies sei vor allem im ersten Halbjahr geschehen, bevor die Preise und anschließend die Produktion und der Export zeitweise wieder angestiegen seien.

Quelle: n-tv.de