Wissen

Auch in Spinat, Tomaten, Brokkoli ... Vitamin A für die Augen

Gemüse.jpg

In vielen Gemüsesorten stecken Vitamine, die die Augen vor freien Radikalen schützen.

(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Nicht nur Karotten sind gut für die Augen. Auch in anderen Lebensmitteln steckten Wirkstoffe, die die Augen gesund halten, sagt Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Bonn. Spinat, Tomaten, Brokkoli oder Mangos enthielten ebenso wie Karotten Beta-Carotin, das der Körper in Vitamin A umwandelt. Vitamin A helfe dabei, Netzhaut und Linse vor freien Radikalen zu schützen.

Die gleiche Funktion erfüllen laut Restemeyer die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin. Sie verbergen sich vor allem in grünblättrigem Gemüse und Mais und können das Risiko von grauem Star und Makula-Degeneration verringern. Die Vitamine C und E schützen antioxidativ vor Zellschäden durch das Sonnenlicht. Vitamin C können Verbraucher vor allem über Zitrusfrüchte aufnehmen, Vitamin E über Pflanzenöle, Haselnüsse und Vollkornprodukte.

Eine repräsentative Studie des Meinungsforschungsinstituts Ipsos hatte ergeben, dass die meisten Deutschen (83 Prozent) nur von Karotten wissen, dass sie gesund für die Augen sind. Dagegen war nur 32 Prozent der Befragten bewusst, dass der Verzehr von Brokkoli die Augen schützt. Bei Spinat waren es sogar nur 27 Prozent. An der Umfrage im Auftrag des Unternehmens Transitions Optical mit Deutschlandsitz in Köln nahmen 1000 Personen teil.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema