Politik
Video
Dienstag, 19. Mai 2015

Die Methoden der AfD: Petry sperrt Luckes Mail-Zugang

In der Alternative für Deutschland (AfD) wird jetzt mit harten Bandagen gekämpft. Wenige Stunden, nachdem der liberale Flügel um den Parteivorsitzenden Bernd Lucke eine Kampagne gegen rechtsnationale Kräfte in der AfD gestartet hatte, ließen die Co-Vorsitzenden Frauke Petry und Konrad Adam Luckes Zugang zum Mail-Verteiler der Partei sperren.

Als sich Lucke daraufhin beim Administrator der AfD beschwerte, blockierte dieser nach Angaben von Parteisprecher Christian Lüth vom Dienstag bis auf weiteres für alle den Zugriff auf die Mitglieder-Datenbank.

Lucke und seine Mitstreiter werben inzwischen auf einer eigenen Website für ihren Verein "Weckruf 2015". Bei einer Pressekonferenz in Straßburg bestritt Lucke, dass diese Initiative auf die Neugründung einer Partei hinauslaufen soll. Er erwäge keine Parteineugründung, er wolle den Erfolg der AfD, sagte Lucke. "Der Erfolg der AfD hängt natürlich davon ab, dass sich die Partei inhaltlich und personell festigt."

Seit gestern habe er keinen Kontakt mit Petry gehabt. "Ich hoffe aber, dass es zu einem Gespräch kommt." Lucke räumte ein, dass sein Verhältnis zu Petry nicht gut ist: "Es gibt Spannungen, das ist bekannt, aber wir sind beide vernünftige Menschen."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen