Politik
Schavan hat die Klage gegen den Entzug ihrer Doktorarbeit mittlerweile eingereicht.
Schavan hat die Klage gegen den Entzug ihrer Doktorarbeit mittlerweile eingereicht.(Foto: picture alliance / dpa)

Nach der Doktortitel-Affäre: Schavan übernimmt neuen Job

Dass sich die frühere Bildungsministerin Schavan nach dem Rücktritt von ihrem Amt nicht ins Private zurückziehen würde, stand fest. Wie genau sie ihre berufliche Zukunft gestalten wird, galt allerdings als ungewiss. Bis jetzt.

Video

Nach der Bildungspolitik folgt die Entwicklungshilfe – die CDU-Politikerin Annette Schavan will sich nach dem Verlust ihres Doktortitels und Ministeramtes im Bundestagsausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung engagieren. Das teilte der CDU-Vizevorsitzende Thomas Strobl mit.

Schavan, die bei der Bundestagswahl im Herbst erneut für das Parlament kandidieren wird, werde in dem 24-köpfigen Bundestagsausschuss einfaches Mitglied, sagte er. Der CDU-Abgeordnete Klaus Riegert mache für sie den Platz frei und verlasse den Ausschuss. Nach 21 Jahren Mitgliedschaft im Bundestag scheide er im Herbst ganz aus.

Schavan war vor zehn Tagen von ihrem Amt als Bildungsministerin zurückgetreten. Die Universität Düsseldorf hatte ihr den Doktortitel aberkannt, weil sie ihr eine "vorsätzliche Täuschung" in ihrer Doktorarbeit von vor 33 Jahren vorwirft. Inzwischen hat Schavan eine Klage gegen die Universität Düsseldorf eingereicht. Neue Bildungsministerin ist die 61 Jahre alte CDU-Politikerin Johanna Wanka.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen