Dubai

n-tv Spezial Dubai Neue Attraktionen und Stadtviertel erleben

P1270892.JPG

La Mer ist ein neuer Treffpunkt Dubais.

Von Jahr zu Jahr gibt es immer spektakulärere Attraktionen in Dubai - sogar ganze Stadtteile werden neu gebaut. Dubai Frame, Al Seef und La Mer sind nur einige der Höhepunkte.

Der "Bilderrahmen" in Übergröße fällt schon aus weiter Ferne ins Auge. Es ist die neu­es­te Attraktion, die die Stadt seit Anfang 2018 zu bieten hat - es ist der "Dubai Frame". 150 Meter Höhe und eine golden glänzende Fassade sorgen für Aufsehen. Urlauber, die das ungewöhnliche Gebäude besuchen, bekommen Einblicke in das alte und das moderne Dubai. Auf der unteren Ebene befindet sich ein kleines Museum, das die Anfänge des Emirats zeigt: Das Leben in der Wüste, den Handel und den Aufbau der Stadt. "Der Architekt Fernando Donis hat den Dubai Frame konzipiert, und der Bau des Gebäudes hat 160 Millionen Dirham gekostet (*umgerechnet etwa 36 Millionen Euro)", erklärt Mohammed, der die Besucher über die Ausstellungen informiert.

DubaiFrame.jpg

Der "Dubai Frame" ist 150 Meter hoch.

Die Aufzugfahrt mit Ausblick dauert 75 Sekunden. Wie schwindelfrei man ist, kann man dann auf der Aussichtsplattform oben testen. Der eine oder andere Besucher bewegt sich nur zögerlich auf dem durchsichtigen Glasboden in der Mitte. Der direkte Blick in die 150 Meter Tiefe bringt Respekt und Freude zugleich. Links und rechts sehen die Touristen aus aller Welt das alte und das neue Dubai. Auf der einen Seite stehen die alten, flachen Bauten, die in traditioneller Art errichtet wurden. Auf der anderen Seite der Aussichtsplattform lassen sich die Besucher vor der Skyline Downtowns mit dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, fotografieren.

Am Ende des Rundgangs winkt dann noch ein Blick in die Zukunft. Mit audiovisueller Technik tauchen die Besucher in eine andere Zeit ein. Außerdem erfahren sie, wie viel Ingenieursleistung es erforderte, den "Bilderrahmen" als neues Sightseeing-Highlight der Stadt zu errichten.

Al Seef und La Mer als neue Anziehungspunkte

Al Seef alt.jpg

Al Seef.

Das alte und neue Dubai spielt auch im Stadtteil Al Seef eine wichtige Rolle: In dem neuen Viertel in direkter Nähe zum Souk und Dubai Creek, verbinden sich Tradition und Moderne. Die lange Promenade lädt Besucher zum Flanieren ein: Shops, Restaurants und Erlebnisse bieten viele Möglichkeiten für einen Nachmittag oder Abend in Al Seef. Die eine Hälfte ist modern gebaut und zeigt eine hippe, kreative neue Ecke Dubais.

Ein paar Gehminuten weiter geht es ganz traditionell zu – dort sind die Gebäude in alter Weise erbaut. Erst 2017 wurde das ganze Viertel neu eröffnet und immer noch öffnen zahlreiche neue Shops und Restaurants. Gerade am Abend bietet es mit Blick auf den Creek einen besonderen Charme. Auch ein Abstecher ins "Museum of Illusions" lohnt sich. Optische Illusionen und eigene Aktionen fordern die Besucher heraus. Mit drei neuen Hotels und insgesamt 550 Zimmern und Suiten ist auch für Übernachtungsgäste gesorgt. Eine der Unterkünfte steht im alten und zwei im neuen Al Seef.

P1270908.JPG

Abendstimmung in La Mer.

Ebenso neu ist das Viertel La Mer, das Strand, Wassersport, Nightlife und Shopping miteinander verbindet. Dieser Ort eignet sich nicht nur für einen Beach-Ausflug an den Strand, sondern genauso für einen Abstecher ins Nachtleben mit gutem Essen in schicker Atmosphäre. Ebenso wie Al Seef ist auch das Viertel La Mer immer noch in der Entwicklung, sodass noch mehr Shops, Restaurants und Cafés hinzukommen werden - manch ein Besucher zieht jetzt schon den Vergleich zu Long Beach in Miami.

Anfahrt Dubai Frame:
Der Dubai Frame ist mit der Metro erreichbar. Besucher sollten bis zur Station Al Jafiliya fahren, danach ist es noch ein Spaziergang von 15 Minuten. Alternativ bietet sich eine Taxifahrt an. 

Anfahrt Al Seef:
Al Seef ist von 10 Uhr bis Mitternacht geöffnet und durch die Nähe zu den Metro-Haltestellen Al Fahidi und BurJuman mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Auch Abras und Wassertaxen stehen Besuchern zur Verfügung.

Anfahrt La Mer:
La Mer in Jumeirah 1 ist von 10 Uhr bis Mitternacht geöffnet und am besten mit dem Taxi zu erreichen.

Quelle: n-tv.de