Auto

Harley-Davidson führt an Edel-Bikes erzielen hohe Restwerte

fxdba-21513_3.jpg

Eine Harley-Davidson ist eine gute Wertanlage.

(Foto: Harley-Davidson)

Der Restwert-Riese unter den beliebtesten Motorrädern Deutschlands ist die Dyna Fat Bob von Harley-Davidson. Der Cruiser erzielt drei Jahre und 25.000 Kilometer nach Erstzulassung noch einen Restwert von 75,2 Prozent, wie die Marktbeobachter von Schwacke ermittelt haben. Dafür ist das Zweizylinder-Bike mit Neupreisen ab 17.185 Euro in der Anschaffung kein Schnäppchen.

Auch generell bieten vor allem teure Edel-Bikes einen guten Werterhalt, wie die Analysten festgestellt haben. Auf Platz zwei des Rankings findet sich mit der Sportster 1200 Forty-Eight ein weiteres Harley-Modell (Restwert: 74,6 Prozent), Platz drei geht an die ebenfalls hochpreisige Ducati MTS 1200 (66,8 Prozent). Es folgen die BMW R 1200 R (66,2 Prozent) und Deutschlands Dauer-Bestseller BMW R 1200 GS (65,6 Prozent). Auch andere Edelmodelle wie die Triumph Tiger (64,7 Prozent) und die KTM 690 Duke (64 Prozent) fahren vorne mit.

Unter den japanischen Modellen bieten die Honda Crosstourer und die Honda NC700 S mit 60,6 Prozent den besten Werterhalt. Nur knapp unter der 60-Prozent-Grenze finden sich beliebte Modelle wie die Suzuki GSR 750 (58,2 Prozent), die Yamaha XJ6 (57,7 Prozent) oder die Kawasaki ER-6n (56,3 Prozent). Für die Erhebung wurden die aktuellen Restwerte der 25 deutschlandweit meistverkauften Motorradmodelle des Jahres 2012 untersucht.

Quelle: n-tv.de, kse/sp-x

Mehr zum Thema