Auto

Drei Quartale unter Strom Jede vierte Neuzulassung fährt elektrisch

261032296.jpg

Von Januar bis September wurden 137 Prozent mehr E-Autos zugelassen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

(Foto: picture alliance/dpa)

Feiert die Elektromobilität in Deutschland ihren endgültigen Durchbruch? Die Neuzulassungen in den ersten neun Monaten dieses Jahres machen zumindest den Eindruck: Fast 24 Prozent aller neuen Pkw fahren zumindest zeitweise rein elektrisch.

Knapp jeder vierte deutsche Neuwagen verfügt über einen Elektro-Antrieb. In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt 478.121 Pkw mit reinem Elektro- und mit Plug-in-Hybridantrieb neu zugelassen, 137 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das entspricht einem Marktanteil von 23,7 Prozent. Davon fahren 236.695 Autos rein elektrisch.

Die größten E-Anteile an ihren neu zugelassenen Pkw wiesen Porsche und Mercedes mit jeweils knapp 32 Prozent auf. Hohe Quoten an BEV- und PHEV-Fahrzeugen gab es auch bei Mini (28 Prozent), Audi (26 Prozent), BMW (24 Prozent) und VW (21 Prozent). Lediglich Ford und Opel lagen mit 17 beziehungsweise 14 Prozent unter der 20-Prozent-Marke.

Volvo profitiert von großem Angebot an Plug-in-Hybriden

Stärkste Importmarke war Volvo mit 45 Prozent E-Anteil. Die Schweden profitieren dabei vor allem von ihrem großen Angebot an Plug-in-Hybriden. Knapp dahinter folgte DS mit 44 Prozent, Jeep landete mit 33 Prozent auf Rang drei.

Wertet man lediglich die reinen Elektro-Fahrzeuge, lag bei den deutschen Marken VW mit 14 Prozent vor Opel mit 10 Prozent und BMW mit 6 Prozent. Stärkster Importeur war Hyundai knapp vor Renault mit jeweils 24 Prozent. Nicht berücksichtigt werden in dem Ranking jeweils die reinen Elektroauto-Marken Polestar, Smart und Tesla.

Insgesamt 2,02 Millionen Neuwagen zugelassen

Mehr zum Thema

Insgesamt wurden in den ersten drei Quartalen dieses Jahres in Deutschland 2,02 Millionen Neuwagen zugelassen. Das entspricht einem Rückgang um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der europäische Hybrid-Boom geht zwar an Deutschland vorbei, klassische Hybridautos sind hier im Europa-Vergleich nicht so gefragt. Bei der Antriebsart Plug-in-Hybrid aber liegt Deutschland hinsichtlich der Marktgröße europaweit klar auf Rang eins. Insgesamt lag das Volumen im ersten Halbjahr europaweit bei 537.212 Fahrzeugen, gut 160.000 entfielen auf Deutschland.

Quelle: ntv.de, abe/sp-x

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.