Unterhaltung

Kein Bock auf "Herr der Ringe" Adrien Brody lehnte Film ab - und ärgert sich

AP_20041259659789.jpg

Hätte einen "Hobbit-ähnlichen Charakter" spielen sollen: Adrien Brody.

(Foto: Evan Agostini/Invision/AP)

Um ein Haar wäre Adrien Brody Teil der "Der Herr der Ringe"-Filmreihe gewesen. Doch der Oscarpreisträger ließ eine entsprechende Rolle sausen, wie er nun verrät. Darüber habe er sich sehr geärgert.

Nicht immer beweisen Schauspieler und Schauspielerinnen ein gutes Gespür bei der Wahl ihrer Rollen. Mal nehmen sie einen Part an und wünschen sich, es nicht getan zu haben. Oder, so wie Adrien Brody nun enthüllte, sie lassen an anderer Stelle eine potenzielle Rolle ihres Lebens sausen. Im Gespräch mit "GQ" verriet der Oscarpreisträger, dass er ein Teil von Peter Jacksons hochgelobter "Der Herr der Ringe"-Verfilmung hätte sein können - doch dankend ablehnte.

Es hätte sich um einen "Hobbit-ähnlichen Charakter" gehandelt, so Brody. Jedoch habe er sich damals "nach etwas anderem umgeschaut" und die Chance verstreichen lassen. Ein Umstand, der den 52-Jährigen wenig später in Erklärungsnot brachte: "Ich erinnere mich noch daran, wie ich 'Der Herr der Ringe' mit einer Ex-Freundin im Kino ansah. Sie schaute mich an und sagte: 'Du hast dir 'Herr der Ringe' entgehen lassen?'"

Glück im Unglück

Zunächst haderte Brody wegen der vergebenen Chance: "Ich fühlte mich so dumm", fasst er im Interview seine damalige Gemütslage zusammen. Die zweite Chance, mit Peter Jackson zu arbeiten, packte er aber am Schopfe: Brody spielte 2005 in "King Kong" die männliche Hauptrolle an der Seite von Naomi Watts. Hätte er für "Der Herr der Ringe" zugesagt, so wäre ihm dieser Part verwehrt geblieben, ist sich der Schauspieler sicher. "Ich glaube nicht, dass es zusammengepasst hätte."

Brody gewann 2003 den Oscar als "Bester Hauptdarsteller" für das Kriegsdrama "Der Pianist". Unvergessen der Moment bei den Academy Awards, als er Halle Berry einen spontanen Kuss auf die Lippen drückte. In der Folgezeit konnte er jedoch nie an seinen frühen Erfolg anknüpfen. Die Treue hielt ihm allerdings Regisseur Wes Anderson und castete Brody zuverlässig in seinen Filmen. So auch bei "The French Dispatch", der am 21. Oktober in den deutschen Kinos anläuft.

Quelle: ntv.de, lpe/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.