Unterhaltung

Ex-Bachelorette im Mutterglück Anna Hofbauer postet erstes Baby-Foto

imago90694241h.jpg

Marc Barthel und Anna Hofbauer lassen ihre Follower am neuen Baby-Glück teilhaben.

(Foto: imago images/Future Image)

Im November werden Anna Hofbauer und Marc Barthel Eltern. Jetzt postet die Ex-Bachelorette und Musical-Darstellerin zum ersten Mal ein Foto ihres Babys und blickt nachdenklich auf die schwierige Geburt zurück.

Gestern wurde bekannt, dass Anna Hofbauer und ihr Freund, Schauspieler und Sänger Marc Barthel, Eltern geworden sind. Jetzt postete die Ex-Bachelorette bei Instagram ein erstes Foto ihrer kleinen Familie.

*Datenschutz

Auf dem Bild sieht man beide Eltern glücklich lachend, die Köpfe aneinandergelegt, während Barthel im linken Arm seinen Sohn im grau-weiß-gestreiften Strampler hält. Dazu schreibt Hofbauer: "Unsere Hände werden dich halten! Unsere Füße werden dich begleiten! Unsere Herzen werden dich lieben, solange wir leben!"

"Die kräftezehrendsten Tage meines Lebens"

Auch geht die 31-Jährige in ihrem Post noch einmal auf die schwierige Geburt ein, die hinter Mutter und Kind liegen: "Die letzten Wochen waren die schönsten und doch auch schwersten und kräftezehrendsten Tage meines Lebens. In dieser Zeit habe ich vor Augen geführt bekommen, was im Leben wirklich wichtig ist: Gesundheit! Nach all den großen, kleinen und riesigen Hürden freue ich mich nun so sehr darauf, endlich in unser Familienleben starten zu können!" Das Ganze schließt sie mit einer Liebeserklärung an Barthel ab.

Der kleine Leo kam bereits vor zwei Wochen zur Welt. Vorab war es zu Komplikationen gekommen. Die Fruchtblase platzte bereits in der 35. Schwangerschaftswoche, fünf Tage später leiteten die Ärzte die Geburt ein, die sechs Stunden dauerte. Danach stellte sich sofort heraus, dass etwas nicht stimmte. "Er schrie wie am Spieß, sobald wir ihn berührten", erinnerte sich Leos Mutter im Doppel-Interview mit dem Magazin "Bunte". "Und dabei hat er so schnell geatmet", ergänzte Barthel.

Das Baby kam auf die Intensivstation. "Wir fühlten uns so hilflos (...) Unser Sohn musste allein in diesem Kasten bleiben. Eine Woche lang", berichtete Barthel weiter. Der Junge kämpfte dort gegen eine Lungenentzündung, von der er sich inzwischen aber gut erholt hat. Die Familie ist nun zu Hause, der Junge mache sich großartig, heißt es in dem Interview. Der Foto-Post von Hofbauer unterstreicht das.

Quelle: ntv.de, nan