Unterhaltung

"Ich will nicht aufgeben" Auma Obama tanzt bei "Let's Dance" weiter

1758118.jpg

"Ich muss lachen, wenn ich tanze": Auma Obama.

(Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Das Schicksal macht es Auma Obama in jüngster Vergangenheit nicht gerade leicht. Kurz nacheinander verliert die Halbschwester von Ex-US-Präsident Barack Obama Mutter und Großmutter. Dennoch will sie bei "Let's Dance" weitermachen - für sich selbst und für alle, denen sie ein Vorbild ist.

Auma Obama macht weiter: Obwohl die Soziologin gerade zwei schwere Schicksalsschläge zu verarbeiten hat, wird sie in der "Let's Dance"-Show am Abend dabei sein.

Vor wenigen Tagen starb Obamas Mutter. Kurz zuvor hatte die 61-Jährige bereits ihre Großmutter verloren. Sie sei zwar emotional "total durcheinander", sagte sie nun RTL. Sie wolle aber dennoch keine Show ausfallen lassen. "Ich will nicht aufgeben, ich will weitermachen", so Obama.

Auch den Kindern und Jugendlichen, die ihre Stiftung "Sauti Kuu" betreut, wolle sie damit ein Vorbild sein, betont Obama. Sie habe vor der Entscheidung gestanden, ob sie sich verkrieche und selbst bemitleide oder ob sie den Leuten zeige, dass das Leben weitergehe. "Und wenn sie sehen, dass ich in so einer schwierigen Situation weitermache, dann kriegen sie auch Mut", so Obama.

Ein Charleston zu "Bang Bang"

Demnach wird sie in der bevorstehenden "Let's Dance"-Ausgabe mit ihrem Tanzpartner Andrzej Cibis wie geplant mit einem Charleston zu "Bang Bang" von Will.i.am über das Parkett fegen. Nicht zuletzt, da das Tanzen auch ihr selbst helfe, erklärt Obama: "Es gibt mir Freude, und ich muss lachen, wenn ich tanze."

Die gebürtige Kenianerin Auma Obama ist die Halbschwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama. Sie ist nicht nur Soziologin, sondern auch Germanistin, Journalistin und Autorin. Ihre Stiftung "Sauti Kuu", die dazu beitragen will, Kindern in Afrika ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, ist nur eines ihrer zahlreichen sozialen Projekte.

Mehr zum Thema

"Ich bin so wie die Leute, die in der Dusche singen", scherzte sie vor Beginn der aktuellen "Let's Dance"-Staffel über ihre Tanzkünste. "Ich denke, dass ich gut tanzen kann, aber wir werden es an den Tagen dann sehen, ob das wirklich der Fall ist", fügte sie hinzu. Inzwischen konnten sich Jury und Zuschauer von ihren Fähigkeiten auf dem Parkett überzeugen - in der Bewertung ihrer Leistung lag sie zuletzt zumeist im Mittelfeld.

"Let's Dance" ist immer freitags um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen. Zudem ist die Sendung jederzeit auch bei TVNOW abrufbar. Weitere Informationen zur Show gibt es bei RTL.de

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.