Unterhaltung

Bestverkauft noch vor Release BTS brechen mit neuem Album sofort Rekord

imago97155312h.jpg

Die sieben Mitglieder der K-Pop-Band BTS dürften momentan ganz zufrieden sein.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Die südkoreanische Boyband BTS kann sich einen beeindruckenden Erfolg auf die Fahnen schreiben: Ihr neues Werk ist das meistverkaufte Album in Südkorea - schon vor seiner offiziellen Veröffentlichung. Im Juli kommen die K-Pop-Stars auch nach Deutschland.

Die weltweit bekannte und erfolgreiche K-Pop-Band BTS hat mit ihrem neuen Album noch vor der Veröffentlichung einen Rekord in Südkoreas Musikindustrie geknackt. Das Album der sieben jungen Musiker "Map of the Soul: 7" feierte am Freitag um 18.00 Uhr Ortszeit in Seoul seine weltweite Veröffentlichung und brach bereits zuvor den Rekord des bestverkauften Albums Südkoreas.

Das Album wurde - noch bevor es in die Läden kam - mehr als vier Millionen Mal verkauft. Damit bricht die Band ihren eigenen Rekord: Von ihrem letzten Album konnten die Südkoreaner insgesamt knapp über dreieinhalb Millionen Versionen verkaufen. Die neue Single "On" wurde innerhalb der ersten 30 Minuten nach seiner Veröffentlichung rund eine halbe Million Mal auf Youtube geklickt und stürmte in den USA die Spitze der iTunes-Charts. Fans posteten Videos von sich, auf denen sie vor Freude weinten. "Ich habe beim Anhören der Lieder geweint, ohne die Texte überhaupt zu verstehen. Wie werde ich damit fertig, wenn erst die Übersetzungen herauskommen?", schrieb ein Fan auf Twitter. Die Band hat auch in den USA und Großbritannien eine riesige Fangemeinde.

BTS auch in Deutschland populär

Der Titel des neuen Albums ist nach Angaben der Musiker eine Anspielung auf die Zahl der Band-Mitglieder sowie die sieben gemeinsam verbrachten Jahre seit ihrem Debüt. Das Lied "On" sei wie ein "Tagebuch unserer letzten sieben Jahre", sagte der Musiker RM vor der Veröffentlichung zu Apple Music. "Wir stolpern hin und wieder und fallen hin, aber wir sind immer wieder aufgestanden." Seiner Band sei es gelungen, "das musikalische Spektrum zu erweitern", fügte RM hinzu. "Im Jahr 2013 hatten wir einen Auftritt vor 300 oder 500 Leuten. Aber jetzt machen wir richtige Stadiontouren, alles ist größer und noch toller geworden."

BTS war zudem die erste Band, die eine Single-Preview auf der Online-Plattform TikTok veröffentlichte und ihre Fans dazu aufrief, den Sound als Hintergrundmusik für ihre eigenen Videos zu verwenden. Bis Freitagmorgen Ortszeit wurden auf der Plattform bereits 33.000 Fan-Videos mit der BTS-Musik hochgeladen. Auf den Clips waren junge Menschen zu sehen, die zu den Liedern unter anderem in Klassenräumen, Schlafzimmern und an Flughäfen tanzten.

Die Boygroup BTS gilt als ein globales Musikphänomen. Die für ihre minutiös einstudierten Tanzchoreografien bekannten Stars sind Südkoreas bekanntester und erfolgreichster Musikexport. Obwohl die Band vor allem auf Koreanisch singt, hat sie Fans auf der ganzen Welt. BTS war die erste K-Pop-Gruppe, die Musikcharts in den USA und Großbritannien stürmte, außerdem spielten die Musiker vor ausverkauftem Publikum in Los Angeles, Chicago, Paris und London. Auch in Deutschland erfreuen sie wachsender Beliebtheit: Im Juli werden die Südkoreaner das Berliner Olympiastadion gleich zwei Mal bespielen. Die Abkürzung BTS steht für "Bangtan Sonyeondan", was so viel heißt wie: "Kugelsichere Pfadfinder".

Quelle: ntv.de, lwe/AFP