Unterhaltung

Michelle stand unter Druck Barack Obama spricht über Eheprobleme

121143600.jpg

Jetzt können die Obamas ihre "tiefe Liebe genießen".

(Foto: picture alliance/dpa)

Barack Obamas Zeit im Weißen Haus war von Streitigkeiten und Spannungen mit seiner Frau Michelle begleitet. Darüber spricht der ehemalige US-Präsident offen in einem Interview. Erst als die zweite Amtszeit vorbei war, konnte die Ex-First-Lady "durchatmen und sich entspannen".

Das ehemalige Präsidentenpaar der USA, Barack und Michelle Obama, hatte während seiner Zeit im Weißen Haus mit Eheproblemen zu kämpfen. Nicht nur Michelle hat in ihrer 2018 erschienen Biografie "Becoming: Meine Geschichte" darüber berichtet, auch der ehemalige US-Präsident spricht in seinem kürzlich veröffentlichten Buch "A Promised Land" offen über Streitigkeiten und Spannungen. In einem Interview mit dem "People"-Magazin offenbart er jetzt sogar, dass die gesamten acht Jahre seiner Präsidentschaft fast konstant von Eheproblemen begleitet wurden, ihre Liebe heute aber tiefer ist als jemals zuvor.

"Das war unsere Wahrheit während der Zeit im Weißen Haus", so Obama. Besonders Michelle habe unter ständigem Druck gestanden, alles richtigzumachen und immer "an" zu sein. "Es gab Zeiten, in denen sie frustriert oder wütend war, aber sie wusste auch, dass ich mich um Afghanistan oder die Finanzkrise kümmern musste, also drückte sie ihre Gefühle hinunter", so Obama.

Ende seiner Präsidentschaft war eine Erleichterung

Nach dem Ende seiner zweiten Amtszeit sei dieser ganze Druck aber von beiden abgefallen. Beide hätten endlich erleichtert aufatmen können: "Als meine Präsidentschaft vorbei war, konnte sie sich endlich wieder öffnen. Aber noch wichtiger, durchatmen und sich entspannen", erklärt Obama weiter. Zwar hätte es einige Zeit gedauert, bis sie wieder offen über ihre Gefühle habe reden können, aber heute sei sie deutlich fröhlicher: "Das erlaubt uns, die tiefe Liebe zu genießen, die eine so lange Ehe mit sich bringt."

Barack und Michelle Obama heirateten 1992. Sie haben zwei gemeinsame Töchter: die 22-jährige Malia und die 19-jährige Natasha. Diese seien genauso wie sie "unbeschadet" aus seiner Präsidentschaft herausgekommen und studieren beide: "Jetzt, da etwas aus ihnen geworden ist, müssen wir uns keine so großen Sorgen mehr um sie machen und wir haben mehr Spaß und mehr Zeit miteinander", so Obama.

Quelle: ntv.de, uzh/spot