Unterhaltung

Corona? War da was? Charles und Camilla gehen auf Reisen

imago0116005373h.jpg

Unter anderem besuchten sie die Nationalgalerie in Athen: Prinz Charles und Herzogin Camilla.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Bei der Impfung gegen das Coronavirus macht Großbritannien größere Fortschritte als Deutschland. Auch viele Mitglieder der Königsfamilie haben ihre Immunisierung bereits erhalten, darunter Prinz Charles und Herzogin Camilla. Also gehen die beiden nun auch wieder auf Reisen.

Prinz Charles und Herzogin Camilla sind auf ihre erste Auslandsreise des Jahres gegangen: Der britische Thronfolger und seine Ehefrau besuchen Griechenland.

Charles verwies dabei auch auf seine Familiengeschichte und bezeichnete Griechenland als das "Land meines Großvaters", wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet. Prinz Philips Vater, Andreas von Griechenland, wurde 1882 in Athen geboren.

Charles und Camilla landeten in Athen zu einem zweitägigen Besuch, wo sie unter anderem von der britischen Botschafterin in Griechenland, Kate Smith, empfangen wurden. Camilla trug ein blau-weißes Kleid von Fiona Clare, eine helle Jacke von Anna Valentine und einen dunklen Mund-Nasen-Schutz.

Vom Staatsdinner bis zur Militärparade

Unter anderem besuchten die Royals nach ihrer Ankunft die Nationalgalerie in der griechischen Hauptstadt, später gab es ein Staatsdinner zu ihren Ehren. Am Donnerstag wird das Paar an einer Kranzniederlegung teilnehmen sowie die Militärparade zum griechischen Unabhängigkeitstag verfolgen.

Mehr zum Thema

Die Reise erfolgt trotz der anhaltenden Pandemie. Allerdings hat das Land bei der Impfung gegen das Coronavirus bereits große Fortschritte gemacht - mehr als die Hälfte der Erwachsenen hat sich schon die entsprechende Spritze geben lassen. Charles und Camilla wurden Anfang Februar geimpft.

Zudem machte der 72-jährige Thronfolger bereits vor rund einem Jahr eine Covid-19-Erkrankung durch. Diese verlief bei Prinz Charles allerdings vergleichsweise mild. Auch seine 73-jährige Frau begab sich seinerzeit als Kontaktperson in Quarantäne. Bei ihr wurde das Virus jedoch nicht nachgewiesen.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.