Unterhaltung

"Songwriter für die Ewigkeit" Country-Star John Prine stirbt an Covid-19

imago99131534h.jpg

John Prine war als Countrysänger und Songschreiber bekannt.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Der US-amerikanische Country-Sänger John Prine ist an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Er wurde 73 Jahre alt. Berühmte Kollegen verabschieden sich jetzt in den sozialen Netzwerken von der Musiklegende.

Der US-amerikanische Liedermacher und Country-Star John Prine ist tot. Das habe die Familie des Künstlers bestätigt, berichtet unter anderem die Tageszeitung "Los Angeles Times". Demnach sei Prine am Dienstag im Vanderbilt University Medical Center in Nashville an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Seit 26. März wurde er in dem Krankenhaus behandelt. Prine wurde 73 Jahre alt.

*Datenschutz

Die Nachricht, dass Prine nicht mehr lebt, verbreitet sich schnell. Musikstars wie Bruce Springsteen und Sheryl Crow nehmen via Twitter von dem zweifachen Grammy-Gewinner Abschied. Springsteen schreibt, Prine sei "der liebenswerteste Kerl auf der Welt" gewesen. "Ein echter nationaler Schatz und ein Songwriter für die Ewigkeit." Seine Liebe und Gebete seien in diesen Tagen bei der Familie des verstorbenen Musikers. Wenig später lädt er außerdem noch einen Song hoch, den er und Prine gemeinsam für dessen 1991 erschienenes und erfolgreichstes Album "The Missing Years" aufgenommen hatten.

"Singt mit den Engeln"

Sheryl Crow zeigt sich gleichermaßen betroffen. Das Ableben Prines schmerze sie sehr. Er singe mit den Engeln, lauten ihre Worte.

Prine begann Ende der 1960er-Jahre als Folksänger in Chicago, ehe er später Kris Kristofferson und Paul Anka kennenlernte und einen Vertrag beim Label Atlantic bekam. Die ersten Alben waren zwar kommerziell wenig erfolgreich, doch verschafften sie ihm Anerkennung innerhalb der Musikszene. 1981 gründete er gemeinsam mit seinem Manager sein eigenes Label, Oh Boy Records. Bereits 1997 wurde bei Prine zum ersten Mal Krebs diagnostiziert, mehrfach mussten im seither Tumore entfernt werden.

Quelle: ntv.de, nan/spot