Unterhaltung

Frau angeblich begrapscht Cuba Gooding Jr. wird der Prozess gemacht

RTS2JR2K.jpg

Cuba Gooding Jr ist sich keiner Schuld bewusst.

(Foto: REUTERS)

Es steht Aussage gegen Aussage: Eine Frau wirft dem US-Schauspieler Cuba Gooding Jr. vor, ihr in einer Bar gegen ihren Willen an die Brust gefasst zu haben. Der 51-Jährige weist das von sich. Nun muss ein Gericht über den Fall entscheiden.

US-Schauspieler Cuba Gooding Jr. wird sich wegen eines mutmaßlichen sexuellen Übergriffs vor Gericht verantworten müssen. Eine Richterin im Bundesstaat New York wies diese Woche einen Antrag des 51-jährigen Oscar-Gewinners ab, den Fall zu den Akten zu legen. Als Prozessbeginn legte sie den 3. September fest.

Eine Frau wirft dem Schauspieler vor, ihr im Juni in einer Bar in Manhattan gegen ihren Willen an die Brust gegriffen zu haben. Der aus Filmen wie "Boyz n the Hood" und "Jerry Maguire" bekannte Darsteller weist die Vorwürfe zurück. Entlastet sieht er sich durch Aufnahmen von Überwachungskameras der Bar.

Richterin Phyllis Chu erklärte nun, angesichts der gegensätzlichen Angaben über die Vorgänge müsse in einem Gerichtsverfahren festgestellt werden, was tatsächlich passiert sei.

Gooding Jr. hatte 1991 in dem Teenager-Drama "Boyz n the Hood" des kürzlich verstorbenen Regisseurs John Singleton seine erste große Rolle. Für seine Darstellung eines Football-Spielers in "Jerry Maguire" gewann er 1997 einen Oscar als bester Nebendarsteller. Gute Kritiken erhielt er für die Serie "The People vs O.J. Simpson: American Crime Story", in der er die Football-Legende O.J. Simpson verkörperte.

Quelle: n-tv.de, fzö/AFP

Mehr zum Thema