Unterhaltung

"Mann mit Sti(h)l" Das Netz spottet über Jens Lehmann

240534618.jpg

Bekommt bei Twitter sein Fett weg: Jens Lehmann.

(Foto: picture alliance / U. Hufnagel)

Die Nachricht, dass der frühere Fußball-Nationalspieler Jens Lehmann mit der Kettensäge auf die Garage eines Nachbarn losgegangen sein soll, ist kurios. So kurios, dass sie auch zahlreiche Twitter-Nutzer dazu inspiriert, sich darüber kreativ lustig zu machen.

Dass Jens Lehmann kein Kind von Traurigkeit ist, ist bekannt. Dass er nun allerdings sogar zur Kettensäge gegriffen haben soll, um damit dem unliebsamen Garagenbau eines Nachbarn zu Leibe zu rücken, ist dann aber doch der Gipfel aller Possen rund um den Ex-Torwart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Nach jüngsten Informationen der "Bild"-Zeitung will der 52-Jährige die Vorwürfe nicht auf sich sitzen lassen. Demnach stellte er inzwischen Anzeige gegen die Polizei, weil diese die Geschehnisse im Nachbarschaftsstreit falsch wiedergegeben haben soll. Vor Spott und Häme im Netz bewahrt dies Lehmann jedoch nicht. So ließen etwa zahlreiche Twitter-Nutzer ihrer Kreativität freien Lauf, um sich über das "Kettensägenmassaker" lustig zu machen.

Der Vergleich der Lehmann zugeschriebenen Aktion mit diversen Horrorfilmen liegt natürlich nur allzu nahe. Egal, ob es um "Texas Chainsaw Massacre" geht, "Das deutsche Kettensägenmassaker" oder den Streifen "The Shining", wenngleich in ihm Jack Nicholson dereinst natürlich mit einer Axt loszog, um genau zu sein.

Manch einer behauptet, Lehmann habe nicht nur bei seinem Nachbarn das Werkzeug ausgepackt. Mit einer Kettensäge lässt sich schließlich auch konstruktiv etwas anfangen.

Andere wiederum behaupten, ihnen lägen Aufnahmen der Überwachungskamera während oder kurz nach dem Angriff auf die Garage des Nachbarn vor.

Mit Blick auf frühere Lehmann-Schoten, aber auch auf einen bekannten Hersteller von Kettensägen kommen einige zu dem Schluss, der Ex-Fußballer habe sich endlich mal als "Mann mit Sti(h)l" präsentiert.

Lehmanns Fußball-Karriere war gestern. Doch mit dem Kettensägen-Einsatz könnte er sich durchaus für andere Sportarten qualifiziert haben, mutmaßen andere.

Vielleicht zieht es Lehmann aber auch nur zu "Wetten, dass..?" - die passende Wette hätte er jedenfalls bereits im Gepäck.

Moderator Jan Köppen wiederum meint, die Geschichte sei noch gar nicht auserzählt und ermahnt dazu, doch erst einmal das Ende abzuwarten.

Zu Lehmanns Skandalen in der Vergangenheit gehörten auch homophobe Äußerungen im Zusammenhang mit dem Coming-out seines ehemaligen Mitspielers Thomas Hitzlsperger im DFB-Team. Dass es sich bei dem folgenden Bild um eine geheime Aufnahme des Ex-Keepers handelt, darf deshalb bezweifelt werden.

Einige Twitter-Nutzer haben auch ein paar ältere Clips rund um Jens Lehmann wieder hervorgezogen. Dass er mit der Kettensägen-Aktion einen Gänsehautmoment erzeugt hat, glaubt demnach nicht einmal er selbst.

Immer wieder schön anzusehen ist auch die Reaktion von Ex-Fußballer Axel Kruse, als es in einem Interview um Lehmanns Fähigkeit geht, bei anderen Begeisterung zu erzeugen.

Ein paar Nutzer sorgen sich angesichts des Kettensägen-Vorfalls anscheinend auch um die Sicherheit hierzulande. Dementsprechend richten sie Appelle an Rapper Smudo als Investor bei der Luca-App, aber auch an die Bundesregierung.

Ein anderer Nutzer schließlich sorgt sich sogar, Lehmann könne noch etwas anderes in die Finger bekommen als "nur" eine Kettensäge.

Bleibt zu hoffen, dass auch Lehmann die Häme einigermaßen mit Humor nehmen kann. Ganz unschuldig daran, dass ihn dieser Spott nun ereilt, ist er freilich nicht. Dafür hat er schon in der Vergangenheit einfach ein paar mal zu oft selbst an seinem Image gesägt.

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen