Unterhaltung

Blitzbesuch in Berlin David Beckham schaut sich die Mauer an

81208677.jpg

Offenbar geschichtsinteressiert: David Beckham.

(Foto: picture alliance / dpa)

Er kam, posierte, guckte und düste wieder ab. David Beckham hat einen Reklametermin in Berlin mit einem Besuch der Mauer verknüpft. Fotos zeigen den Ex-Kicker bei seiner Besichtigung der sogenannten "East Side Gallery". Vor allem ein Graffito hatte es Beckham offenbar angetan.

Dass David Beckham die Fußballschuhe längst an den Nagel gehängt hat, bedeutet nicht, dass er nicht noch genug zu tun hätte. Davon zeugen etwa seine jüngsten Instagram-Posts. Eben noch für einen Abstecher in Singapur, kam der 44-Jährige kurz darauf für eine Stippvisite in Berlin vorbei.

becks1.JPG

Beckham posierte vor einem der berühmtesten Graffitis an der "East Side Gallery".

(Foto: Instagram / davidbeckham)

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung dauerte Beckhams Aufenthalt in der deutschen Hauptstadt gerade mal drei Stunden. Was ihn ursprünglich hierher verschlagen hat, lässt sich ebenfalls der Instagram-Seite des ehemaligen englischen Nationalspielers entnehmen: ein Auftritt für eine Uhrenmarke, für die Beckham seit einiger Zeit als Werbegesicht fungiert.

Doch der Brite wusste die Pflicht mit dem Angenehmen zu verbinden. Offenbar war es ihm ein Bedürfnis, auch mal sein Geschichtswissen ein wenig aufzupolieren und wenige Tage nach dem Mauerfall-Jubiläum die Überreste des einstigen deutsch-deutschen Grenzwalls zu besichtigen.

Berühmter Breschnew-Honecker-Kuss

So postete Beckham in seiner Instagram-Story auch zwei Bilder, die ihn an der "East Side Gallery" im Berliner Stadtteil Friedrichshain zeigen. Beide Fotos entstanden vor dem Kult-Graffito, auf dem sich der ehemalige Sowjetführer Leonid Breschnew und der einstige SED-Generalsekretär Erich Honecker innig küssen.

"Ich konnte einem kurzen Abstecher nicht widerstehen, um mir dieses berühmte Bild anzusehen", schreibt Beckham zu einer der beiden Aufnahmen. Ein paar Touristen um ihn rum dürften jedoch ebenfalls nicht schlecht gestaunt haben, als er für seinen Blitzbesuch aus dem Wagen sprang.

Was sie wohl mehr in Erinnerung behalten werden? Die Mauerüberreste oder die leibhaftige Begegnung mit einem Promi?

becks2.JPG

Sein Abstecher nach Berlin dauerte nur wenige Stunden.

(Foto: Instagram / davidbeckham)

Quelle: n-tv.de, vpr