Unterhaltung

Thelen über "Löwe" Rosberg Der Alte kriegt vom Neuen nicht genug

bild735656_1000x562.jpg

Thelen legte Rosberg (v.l.) die Gründershow ans Herz.

(Foto: TVNOW/Bernd-Michael Maurer/TVNOW/Team Nico Rosberg/Julian Bogner)

Frank Thelen zieht sich zwar aus der Gründersendung "Die Höhle der Löwen" zurück - aus dem Schwärmen für seinen Nachfolger kommt er aber nicht heraus. Denn mit Ex-Formel-1-Star Nico Rosberg als neuen Juroren habe man "genau die richtige Wahl getroffen", meint er.

Frank Thelen kennt seinen "Die Höhle der Löwen"-Nachfolger gut. Nach eigener Aussage habe er Nico Rosberg die Teilnahme an der Vox-Gründershow vor einigen Monaten "empfohlen". Wie er nun mitteilte, sehe er in dem Ex-Formel-1-Weltmeister nicht nur einen Investor, der "die nötige Erfahrung" mit sich bringe, sondern zudem auch "frischen Wind in die Show".

Der 44-Jährige, der im November seinen Ausstieg aus der Sendung verkündet hatte, meinte, mit Rosberg sei "genau die richtige Wahl getroffen" worden. Der Ex-Rennfahrer sei "ein angemessener Nachfolger", der "sauber und fair investiert" und "mit seinem Kapital Gründer unterstützt, die einen positiven Impact haben". Ebenso wie Thelen selbst. Er und Rosberg investieren beide in Lilium Aviation und "haben einen Fokus auf Green Technology", so Thelen weiter.

Der gebürtige Wiesbadener Nico Rosberg ist der Sohn des 1982er-Formel-1-Weltmeister Keke Rosberg. Von 2006 bis 2016 fuhr er selbst auch in der Formel 1 und gewann 23 Rennen für Mercedes. Wenige Tage nach dem Titelgewinn 2016 trat der Wahl-Monegasse zurück. Seitdem ist er als TV-Experte und Werbefigur aktiv, vor allem aber als Unternehmer und Investor im Bereich zukunftsweisende Technologien.

Auch Löwin Wöhrl schwärmt vom Unbekannten

Die anderen "Löwen", darunter Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer und Judith Williams, scheinen sich jedenfalls auf den prominenten Neuzugang zu freuen. Schon jetzt schwärmte Thelen von der Zusammenarbeit mit Rosberg: Sie mache "große Freude".

Die Investorin Dagmar Wöhl freute sich ebenfalls über die neue Unterstützung in der Höhle.  "Wir wurden natürlich schon im Vorfeld darüber informiert", verriet sie spot on. Als Leistungssportler brauche es einen gewissen Ehrgeiz und Durchsetzungsvermögen, das könne Rosberg im Kampf um die besten Deals helfen: "Er selbst hat erst vor kurzem ein Start-up gegründet und betrachtet Gründerinnen und Gründer sicherlich noch einmal aus einem anderen Blickwinkel."

Rosberg wisse, welche Herausforderungen auf Start-ups warten und könne dort vielleicht mit seiner eigenen Erfahrung hilfreich sein, fasst sie Rosbergs Qualitäten zusammen. Persönlich habe sie den ehemaligen Rennfahrer noch nicht kennengelernt. Deshalb könne sie auch nicht viel mehr über ihn sagen. Sie wisse bislang nur von ihm, dass er Formel 1 gefahren ist und dort einmal Weltmeister wurde.

Quelle: ntv.de, lri/spot