Unterhaltung

Neues Haft-Bild von Bill Cosby Der Knast hinterlässt seine Spuren

imago0085664633h.jpg

Kurz vor seinem Haftantritt gab er noch ein anderes Erscheinungsbild ab: Bill Cosby.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Seit rund zwei Jahren befindet sich Bill Cosby nun schon hinter Gittern. Und die Zeit in Haft geht an dem 83-Jährigen offenbar nicht spurlos vorüber. Das zumindest legt ein neues Foto von ihm nahe, auch wenn er darauf zu lächeln scheint.

Der gefallene Komiker und Schauspieler Bill Cosby sitzt seit September 2018 seine Strafe wegen sexueller Nötigung in der Justizvollzugsanstalt SCI Phoenix im US-Bundesstaat Pennsylvania ab. Ein neues Foto des 83-Jährigen, das Anfang September entstanden ist und nun von der Anstalt veröffentlicht wurde, zeigt deutlich die Spuren, die die Zeit im Gefängnis bei Cosby hinterlassen hat.

d445f3946741b53435976ea17003d110.jpg

Die Haft hat Cosby deutlich zugesetzt.

(Foto: AP)

Im Vergleich zum ersten Gefängnisfoto aus dem Jahr 2018 hat Cosby deutlich längeres und ergrautes Haar. Auch zeichnet sich ein stoppeliger Bart ab. Um den Hals des Insassen ist eine weiße Maske zum Schutz vor dem Coronavirus zu erkennen, die Cosby für das Foto abgenommen hat. Den Blick hat er Richtung Boden gesenkt. Auf seinem Gesicht scheint sich ein irgendwie so gar nicht zu dieser Situation passendes Lächeln anzudeuten.

Ein Gefängnissprecher erklärte im Interview mit "TMZ", das Gefängnis mache regelmäßig sogenannte Mugshots seiner Insassen. So sollten optische Veränderungen dokumentiert werden.

Leben im "Penthouse"

Laut "Bild"-Zeitung soll es Cosby den Umständen entsprechend nicht allzu schlecht in seiner Haft ergehen. Demnach ist der 83-Jährige gesund und fit. Seine Zelle nenne er scherzhaft "Penthouse". Mit seiner Frau telefoniere er dreimal täglich, so das Blatt.

Mehr zum Thema

Cosby sitzt eine drei- bis zehnjährige Haftstrafe ab. Er soll 2004 die kanadische Universitätsangestellte Andrea Constand unter Drogen gesetzt und sexuell genötigt haben. Zusätzlich wurden Vorwürfe von bis zu 60 weiteren Frauen bekannt, die Cosby Ähnliches zur Last legen.

Im Juni dieses Jahres stimmte der Supreme Court in Pennsylvania einer Berufung in zwei von vier Sachverhalten zu, die vor zwei Jahren zu Cosbys Verurteilung geführt hatten. Am 1. Dezember 2020 steht eine Anhörung dazu an.

Quelle: ntv.de, vpr/spot