Unterhaltung

The show must go on Die Dreharbeiten zu "The Crown" gehen weiter

Diana_TheCrownS05.jpg

Elizabeth Debicki als Prinzessin Diana in "The Crown" (5. Staffel).

(Foto: Netflix)

Seit 2016 ist bei Netflix "The Crown" zu sehen - mit durchschlagendem Erfolg. Nach dem Tod der Queen werden die Arbeiten an der Serie zwar vorübergehend ausgesetzt, doch die Pause währt nicht allzu lange. Nun wird bereits wieder gedreht.

Wenige Tage nach der Beerdigung von Queen Elizabeth II. sind die Arbeiten an der Netflix-Erfolgsserie "The Crown" schon wieder in vollem Gange. Nach dem Tod der Monarchin hatten die Produzenten zunächst einen Drehstopp verhängt - aus Respekt vor der Queen, wie es hieß. Aber die Pause ist nun schon wieder vorbei.

Teile der sechsten Staffel werden auf Mallorca und in Barcelona gefilmt. So liegen der "Bild"-Zeitung Fotos vor, die das imposante Filmset in Puerto Andratx im Südwesten der Baleareninsel zeigen. In der womöglich finalen Staffel von "The Crown" soll es unter anderem um den letzten Sommer der 1997 bei einem Autounfall gestorbenen Prinzessin Diana (Elizabeth Debicki) gehen. Vor ihrem Tod urlaubte sie seinerzeit mit ihrem Freund Dodi Al-Fayed auf dessen Jacht im Mittelmeer.

Für die Dreharbeiten wurde laut "Bild"-Zeitung eine 26 Meter lange Luxusjacht gemietet. Zudem soll sich die Produktion in der Villa "Castillo Mallorca" eingemietet haben. Das Haus gehörte früher Unternehmer und "Die Höhle der Löwen"-Investor Carsten Maschmeyer. Angeblich soll Prinzessin Diana tatsächlich einmal ein paar Tage Urlaub in der Villa gemacht haben.

Von der Kritik gefeiert

Auch die britische "Daily Mail" hat bereits erste Fotos von den Dreharbeiten veröffentlicht. Darauf zu sehen ist Schauspielerin Lesley Manville, die in der Serie Prinzessin Margaret, die Schwester der Queen, verkörpert. Sie wurde am Filmset auf Mallorca gesichtet, wie sie aus einem Privatjet ausstieg. Vermutlich werden derzeit Szenen gedreht, die Prinzessin Margaret auf der karibischen Insel Mustique zeigen.

Erstmals ging "The Crown" 2016 bei Netflix an den Start. Allein für die erste Staffel soll das Budget bis zu 80 Millionen Dollar betragen haben - das bis dahin teuerste Projekt des Streamingdienstes. Von Kritikerinnen und Kritikern wird die Serie, wenngleich sie an vielen Stellen historisch unkorrekt ist, gefeiert. Unter anderem wurde sie als "Beste Drama-Serie" 2017 und 2021 mit einem Golden Globe ausgezeichnet.

Während die sechste Staffel gerade gedreht wird, steht die fünfte Episodenreihe kurz vor der Veröffentlichung. Im November soll sie erscheinen.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen