Unterhaltung

"Ah, uh" - "It's like Winnetou" Die Geissens gehen geimpft Bier trinken

imago0096236641h.jpg

"Tja, man ist tapfer": Carmen und Robert Geiss.

(Foto: imago images/SKATA)

Er ist 57, sie 55. Trotzdem sind Robert und Carmen Geiss nun bereits gegen das Coronavirus geimpft. Warum? Weil es in Monaco ein bisschen schneller geht als in Deutschland. Ihre "Heldentat" teilen die Geissens jetzt mit ihren Fans.

Irgendeinen Vorteil muss es ja bringen, einen Wohnsitz in Monaco zu haben. Zum Beispiel den, schneller gegen das Coronavirus geimpft zu werden als in Deutschland. Davon singen nun auch die Geissens ein fröhliches Lied - gemeinsam mit ihren Fans.

So ließen Robert und Carmen Geiss ihre Follower auf ihren Instagram-Seiten an ihrem Impf-Erlebnis teilhaben. Der 57-Jährige veröffentlichte zwei Clips, die ihn unmittelbar während der Prozedur zeigen. "Ja, jetzt geht's los. Jetzt gibt's den Piks in der Hoffnung, dass wir dann schon mal zu 80 Prozent gesaved sind. Wir machen auf jeden Fall mit: Pfizer/Biontech. Heute die Erste. Die zweite folgt in drei Wochen", sagt Robert Geiss mit schwarzer Maske, Totenkopf-Shirt und hochgekrempeltem Ärmel in die Kamera, kurz bevor es zur Sache geht.

"Ja, Schatz, tut das jetzt weh?", hört man Carmen Geiss in einem zweiten Video sagen, ehe die Spritze in den Arm ihres Mannes fährt. "Ah, uh", entfährt es der 55-Jährigen. Doch Robert Geiss lässt sich selbstredend nichts anmerken. "Tja, man ist tapfer, man ist hart wie ein Indianer. It's like Winnetou. So, wird schon funktionieren. So, jetzt haben wir auf jeden Fall Corona. Was machen wir jetzt damit? Jetzt gehen wir Bier trinken", erklärt er, während der Betrachter ihm wünscht, dass er jetzt auf jeden Fall KEIN Corona hat.

Später teilte Robert Geiss auf seinem Instagram-Account noch einen weiteren Clip, in dem er noch einmal ausführlich erklärte, weshalb er nun mit lediglich 57 Jahren bereits geimpft ist. "Carmen und ich, wir sind mittlerweile in einem gesetzteren Alter. Wir sind mittlerweile in Monaco am Start. Zwischen 55 und 65 hat man die Leute heute geimpft. Wir waren auch mit dabei", so der Reality-TV-Star.

Zugleich nahm Robert Geiss allen Skeptikern an der Aktion den Wind aus den Segeln: "Nicht wie die Leute auf Internet jetzt gerade sagen: 'Ey, da war nix drin in der Ampulle.' Klar, war da was drin. Oder meinst du, ich lasse mich piksen ohne Inhalt - völliger Schwachsinn."

Robert Geiss ergänzte: "Ich glaube, wir müssen jetzt in der Pandemie mitmachen und die Impfung ist der Schlüssel zum Erfolg. Und wenn wir das am Ende des Tages jetzt nicht auf die Reihe bekommen, wird es keine Öffnungen geben." Das jedoch sei keine Option. "Wir wollen hier in Monaco und auch in St. Tropez die Strände wieder aufhaben. Wir wollen im Sommer wieder ein bisschen feiern können. Und das funktioniert eben nur, wenn wir alle geimpft sind."

Die Angst vor Nebenwirkungen der Impfung kontert Robert Geiss mit Humor: "Und wenn uns ein elfter Finger wächst - na und?! Dann haben wir einen elften Finger. Der hilft uns vielleicht."

Auch Carmen Geiss dokumentierte ihre Impfung auf Instagram. Allerdings postete sie lediglich zwei Clips, die sie vor und nach der Verabreichung der entsprechenden Spritze zeigen.

"Wie ihr sicher wisst, bin ich, Carmen Geiss, Shitstorms gewohnt", erklärt sie im zweiten Video. "Heute haben wir uns impfen lassen. Natürlich bekomme ich jetzt auch negative Kommentare. Hier in Monaco kennt uns kein Mensch. Hier geht es der Reihe nach, genauso wie in Deutschland auch, dem Alter entsprechend", rechtfertigt sie sich. Sie sei über die Impfung sehr froh, sagt sie, schränkt jedoch zugleich ein: "Jedem ist es natürlich selbst überlassen, ob er sich impfen lässt oder nicht. Jeder ist seines Glückes Schmied." Für sie und ihren Mann allerdings gelte: "Wir möchten wieder in unser altes Leben zurück. Wir möchten reisen. Wir möchten für 'Die Geissens' wieder unbeschwert drehen bei RTL2."

Die Alternative umschreibt Carmen Geiss in gewohnt einfachen Worten: "In Zukunft sehe ich das einfach so, dass die Geimpften einfach freier leben werden. That's it." Vielleicht tragen die Geissens ja dazu bei, manche Impf-Skeptiker zu überzeugen. Immerhin haben sie gemeinsam weit über eine Million Follower auf Instagram.

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.