Unterhaltung

Auch Til Schweiger ist geschockt Die "Lindenstraße" trauert um Willi Herren

239093160.jpg

In der "Lindenstraße" war Willi Herren lange zu Hause.

(Foto: picture alliance/dpa/WDR)

Zuletzt war kaum ein Reality-TV-Format vor ihm sicher. Auch der Ballermann war sein Revier - jedenfalls noch vor der Corona-Krise. Doch seine Karriere begonnen hat Willi Herren in der "Lindenstraße". Die Nachricht von seinem Tod macht auch seine einstigen Serienkollegen betroffen.

Zahlreiche Kollegen und Freunde melden sich nach dem völlig überraschenden Tod von Willi Herren zu Wort. Kein Wunder, war der Kölner doch Zeit seines Lebens ein regelrechter Tausendsassa. Ursprünglich verdankte er seine Bekanntheit jedoch der Rolle des Oliver "Olli" Klatt in der "Lindenstraße". So nehmen nun auch Stars der ehemaligen ARD-Vorabendserie in den sozialen Netzwerken betroffen Abschied von Herren.

Schauspielerin Cosima Viola, einst die Jaqueline "Jack" Aichinger in der "Lindenstraße (2001 bis 2020), schreibt auf Instagram zu einem Bild des verstorbenen Entertainers: "Ich möchte so viel sagen, aber mir fehlen einfach die Worte ... Willi, du gehörst zu den feinsten Kerlen, die mir in meinem Leben begegnet sind! Eine Seele von Mensch! Ich bin sehr traurig und meine Gedanken sind bei allen Menschen, die Willi nahestanden. Ach Jung."

Auch Schauspielerin Liz Baffoe meldete sich auf Instagram zu Wort. Sie postete ein Bild, auf dem sie mit Herren zu sehen ist. Dazu heißt es: "Mensch, Willi, ich kann's nicht glauben. Es fällt mir schwer, die passenden Worte zu finden. Was bleibt, sind Erinnerungen und Dankbarkeit, dich gekannt zu haben. Ich werde dich niemals vergessen. Mein tiefes Beileid & Mitgefühl an die gesamte Familie Herren." Baffoe wirkte von 1995 bis 2007 als Mary Sarikakis in der "Lindenstraße" mit.

Rebecca Siemoneit-Barum schreibt auf Facebook: "Ihr Lieben, ich habe soeben erst vom plötzlichen Tod meines langjährigen Kollegen Willi Herren erfahren und bin genauso fassungslos wie ihr. Ich habe gerade keine Worte dafür. Willi, warum?" Siemoneit-Barum war mit einer kurzen Unterbrechung 30 Jahre lang (1990 bis 2020) als Iphigenie "Iffi" Zenker Teil der "Lindenstraße".

Auch Til Schweiger drückte seine Trauer in einer Instagram-Story aus. Zu einem Bild von Herren schreibt er: "OMG! Ich bin gerade so geschockt! RIP Willi! Life is not fair!" Schweiger hatte seine Karriere einst ebenfalls bei der "Lindenstraße" begonnen, in der er von 1990 bis 1992 den Joshua "Jo" Zenker mimte.

Herren blieb der "Lindenstraße" 15 Jahre treu - von 1992 bis 2007. Später hatte er noch diverse Gastauftritte in der Serie, zuletzt 2020, nur kurz vor der Einstellung des Formats, das 35 Jahre lang aus dem ARD-Programm am Sonntagabend nicht wegzudenken war.

Herren, der zuletzt vor allem als Reality-TV-Star und Sänger von Party-Hits in Erscheinung getreten war, wurde am Dienstag tot in seiner Wohnung in Köln gefunden. Er wurde nur 45 Jahre alt. Die genauen Todesumstände werden noch untersucht. Es wird gemutmaßt, der Schauspieler, der immer wieder Probleme mit Alkohol, Medikamenten und Drogen hatte, könnte an einer Überdosis gestorben sein.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.