Unterhaltung

Herr Chirurg, schnippeln Sie Superman! Ein Mann operiert sich zum Comic-Helden

CIxSCrpW8AAZxXh.jpg

Als Superman will Hektor Chavez Hoffnung spenden. Dafür legt er sich immer wieder unters Messer.

(Foto: Twitter/COED)

Fans lassen sich die verrücktesten Dinge einfallen, um ihrem Idol nahe zu sein. Hector Chavez verehrt Superman - so sehr, dass er am liebsten exakt so aussehen würde wie die Comicfigur. Was er dafür braucht? Zum Beispiel eine neue Nase und schicke Bauchmuskeln.

Herbert Chavez ist 37 Jahre alt. Ob man ihm sein Alter ansieht, ist schwer zu sagen. Innerhalb der vergangenen Jahre hat Chavez sich nämlich insgesamt 23-mal unters Messer gelegt. Nasenkorrekturen, Hautaufhellung, Fettabsaugung, Kieferausrichtung, das Einpflanzen von Implantaten für Brust- und Pomuskeln hat er bereits hinter sich. Das Ziel des Philippinos aus Calamba City: Er will aussehen wie sein Idol - Superman.

chavez superman.JPG

Hektor Chavez versucht, auszusehen wie Superman.

(Foto: Twitter/rdi971)

Als kleiner Junge, im Alter von fünf Jahren, habe Chavez begonnen, sich für die Fernsehserie mit dem Comic-Helden zu begeistern. Mehr als 30 Jahre später hat ihn die Besessenheit von Superman und dessen Kino-Alter-Ego Clarke Kent insgesamt 300.000 Pesos gekostet. Das entspricht nach heutigem Kurs etwas weniger als 6000 Euro.

"Dann höre ich auf"

Seine Operationen hat Chavez zu keinem Zeitpunkt bereut. "Alles, was in meinem Leben passiert ist, war gut und wegen Superman", sagte er dem amerikanischen Sender "E!". Vernünftig räumt er jedoch ein: "Wenn mein Körper mir mitteilt, dass er das alles nicht mehr aushält, oder wenn meine Ärzte sagen, dass mein Körper das aufgrund des Alters nicht mehr mitmacht, dann höre ich auf."

Die erste Grenze wurde Chavez von ärztlicher Seite bereits aufgezeigt. Eigentlich wollte er ein permanentes Bauchmuskelimplantat. Das jedoch will ihm niemand mehr einsetzen, nachdem herauskam, dass der Superman-Fan sich zu diesem Zweck bereits selbst eine illegale Substanz gespritzt hatte.

Aus purer Eitelkeit tut sich Chavez die ganzen chirurgischen Eingriffe übrigens nicht an. Er will vor allem Andere mit seiner Begeisterung für den Superhelden im roten Cape anstecken. Mit besonderem Blick auf die Kinder auf den Philippinen sagt er: "Ich will sie inspirieren, ihnen Hoffnung geben."

Quelle: ntv.de, ame

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.