Unterhaltung
Was ist dran an den Vorwürfen gegen ihn? Sylvester Stallone.
Was ist dran an den Vorwürfen gegen ihn? Sylvester Stallone.(Foto: imago/ZUMA Press)
Donnerstag, 14. Juni 2018

"MeToo" holt Sly ein: Ermittlungen gegen Sylvester Stallone

Er bestreitet die Vorwürfe vehement. Doch nun ermittelt tatsächlich die Staatsanwaltschaft gegen Sylvester Stallone wegen angeblicher sexueller Übergriffe. Konkret geht es um den Fall einer Frau, die ihn der Vergewaltigung in den 90er-Jahren bezichtigt.

Auf dem Höhepunkt der "MeToo"-Debatte Ende vergangenen Jahres wurden auch Missbrauchsvorwürfe gegen Sylvester Stallone laut. Nun holen die Anschuldigungen den Darsteller von "Rocky" und "Rambo" wieder ein. Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles prüft die Vorwürfe gegen den Schauspieler. Dies bestätigte ein Sprecher der Behörde.

Im Fokus steht dabei der Fall einer Frau, die behauptet, Stallone habe sie zu Beginn der 90er-Jahre bei einem Meeting in seinem Büro vergewaltigt. Der Schauspieler ließ die Behauptungen durch seinen Anwalt vehement dementieren. Das angebliche Opfer suche lediglich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit.

Wenig zuvor hatte bereits eine andere Frau schwere Vorwürfe gegen Sly erhoben. Sie erklärte, Stallone (damals 40) und dessen Bodyguard Mike De Luca (damals 27) hätten sie als gerade erst 16-Jährige am Rande der Dreharbeiten zum Film "Over The Top" 1986 sexuell missbraucht. Wie die "Daily Mail" berichtete, sollen der Schauspieler und der Leibwächter dem Teenager damals sogar gedroht haben, sollte etwas über die Vorkommnisse an die Öffentlichkeit geraten.

Rückendeckung von Nielsen

Auch diese Darstellung wies Stallone entschieden zurück. Es sei eine "lächerliche und kategorisch falsche Geschichte". Rückendeckung bekam er dabei von Brigitte Nielsen, die zur fraglichen Zeit 1986 mit ihm verheiratet war. Sie und Stallone seien damals unzertrennlich gewesen, erklärte die gebürtige Dänin. Dass es zu dem beschriebenen Vorfall am Filmset gekommen sei, sei ausgeschlossen.

Wie lange die Ermittlungen gegen Stallone nun dauern würden, könne er nicht sagen, erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft in Los Angeles. Unklar ist auch, ob der Übergriff - so er denn je stattgefunden haben sollte - inzwischen verjährt ist.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de